Historie

Historie der Vollpfosten

Stand: 28.08.2017

Bunte Liga – 5. Spieltag (13.5.2017):

Kader des Finalspieltages: PD, Ralph, Ole (pünktlich! :D), Florian, Dixon, Tobi, Marci.

2:2 gegen Malmöer (Marci, Ole [A: Tobi])
Nach 0:2-Rückstand stecken wir nicht auf. Erst erzielt Kapitän Marci den Anschlusstreffer ehe Ole volley nach schöner Flanke von Tobi zum Ausgleich trifft – ein Sieg der Moral.

0:0  gegen Muchas Maracas

1:0 gegen Rentnerbobs (Ole [A: Tobi] + Alu Marci)
Wieder trifft Ole auf Vorlage von Kompagnion Tobi.

1:1 gegen S.K. Lazion (Dixon [A: Tobi])

0:0 gegen Lambajuuun
Lambajuuun wird am Ende Meister und holt damit am letzten Spieltag die Malmöer noch ein, die sich zuvor betrogen fühlen und nach der Hälfte des Spieltages nur noch zu fünft antreten.


Bunte Liga – Pokalfinale (29.04.2017):

Es ist Finale und die Vollpfosten bekommen ihre Spieler zusammen: Pep, Micha, Andy, Lars, Tobi, Ole, PD, Rik und Marci ziehen sich heute das ehrwürdige grüne Trikot über.

2:0 gegen Treptower Kickers (Rik(2) [A: Andy] + Alu Rik, Ole)

0:1 gegen Malmöer

1:2 gegen S.K. Lazion (Marci [A: Andy])
Nach gutem Start gegen die Treptower haben die Vollpfosten nach zwei Niederlagen nichts mehr mit dem Pokalsieg zu tun.

0:0 gegen Stehplatz ermäßigt (Alu Rik)

1:0 gegen Lambajuuun (Rik [A: Andy])
Im letzten Pokalspiel hieß es noch 0:2 aus unserer Sicht, doch diesmal gehen wir als Sieger vom Platz. Rik erzielt dabei das entscheidende Tor. Damit ergattert Rik den zuvor zum Preis auserkorenen Kinderriegel.

3:1 gegen Löwenburg (Andy(3) [A: Tobi(2), Pep] + Alu Tobi, Micha, Andy)


Bunte Liga – 4. Spieltag (08.04.2017):

Was ist denn da los? Der Kader ist breit, ein Goalie ist dabei, aber Tore wollen nicht fallen – weder auf der einen noch auf der anderen Seite. Kurioser Spieltag!
Kader: Donni, Rico, Micha, Tobi, Timo, Manu, Tom, Dixon, Daniel, Florian.

1:1 gegen Disko Partizani (Timo + Alu Rico)
Das 1:0 durch Timo fällt nach einem Einwurf von Gegner. Der Pfosten verhindert nach dem gefallenen Ausgleich, dass das Spiel wieder zu unseren Gunsten kippt.

1:1 gegen Malmöer (Micha [A: Timo] + Alu Tom)
Wie der Spieltag begann, so geht er weiter. Nach 12 Minuten steht es abermals 1:1. Erneut gehen die Vollpfosten in Führung, erneut fällt der Ausgleich und erneut klatscht der Ball ans Gehäuse. Jedoch ist es dieses Mal der Pfosten unseres eigenen Tores, den Tom trifft. xD

0:0 gegen Team 0815

0:0 gegen Rentnerbobs

1:0 gegen Halbe Lunge (Dixon [A: Timo] + Alu Manu)
Die eine Serie des Spieltages reißt – es ist der erste Sieg; und die andere Serie bleibt bestehen – ein eigener Treffer paart sich abermals mit einem Pfostentreffer.


Bunte Liga – Pokal Vorrunde Rückspiele (25.03.2017):

Kader heute: Debütant Tom, PD, Ramin, Rico, Tobi, Dixon, Timo, Marci (Goalie).

3:0 gegen FK Rotor Kreuzberg (Tom, Ramin, Timo [A: Ramin(2), Rico] + Alu Ramin(2))
Und wieder ein Debütant, der gleich einschlägt. Tom erzielt im ersten Spiel sofort das wichtige 1:0. Zwei Mal Alu-Pech für Ramin verhindern einen höheren Sieg.

1:0 gegen Rentnerbobs (Timo [A: Tom] + Alu Timo)
Das Tor des Spiels schießt Timo nach einem Einwurf(!) von Tom - coole Sache das.

4:0 gegen Emma09 (Ramin(2), Rico, Timo [Ramin, Tom, Marci] + Alu Timo)
PD ersetzt Marci für dieses Spiel im Tor und bleibt ungeschlagen.

1:0 gegen Treptower Kickers (Ramin [A: Rico])

0:2 gegen Lambajuuun
Nachdem jedes Spiel zuvor zu Null gewonnen wurde, müssen sich die Vollpfosten einem ihrer ärgsten Konkurrenten 0:2 geschlagen geben.


Bunte Liga – 3. Spieltag (11.03.2017):


Im Kader stehen heute: Manu, Andy, Dixon, Pep, Ole, Tobi, Rico, Florian, Marci und Joris, der uns zum 2. Mal im Tor unterstützt.


0:0 gegen TB Plattenbau


1:0 gegen Kickers Pufendorfer I (Andy [A: Ole])
Wie so oft färbt sich Ole’s “Kampfanzug” blutrot. Keine Ahnung, wie er das immer schafft.


2:0 gegen Halbe Lunge (Ole, ET [A: Rico, Manu])
Ole kann aber nicht nur bluten, sondern auch Tore schießen. Bei seinem Solo von halbrechts tunnelt er 3x seine Gegenspieler ehe die Kugel im Netz zappelt => Tor des Monats! Das Eigentor bereitet Manu mustergültig vor. Einen guten Auftritt untermauern zwei weitere Alutreffer durch die Vollpfosten Marci und Ole.
Nach drei Spielen zu Null rufen Peps familiäre Pflichten und er beendet seinen Dienst für heute.


0:1 gegen Kickers Pufendorfer II


2:0 gegen Muchas Maracas (Andy, Ole [A: Ole, Florian] + Alu Ole, Marci)
Der Spieltag endet nach der Niederlage gegen die zweiten Pufendorfer an diesem Tag mit einem ansehlichen Sieg gegen Muchas. Ole steuert wieder zwei Scorerpunkte bei, Andy tut das, was er am besten kann und Newcomer Florian sammelt den ersten Scorerpunkt in unserem Dress.


Bilanz:
5 Spiele, 3 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage, 5:1 Tore
Die Vollpfosten bleiben Minimalisten. Fünf Tore reichen für drei Siege.


Bunte Liga – Hallenpokalfinale (23.02.2017):

Wenn es ums Eingemachte geht, ist es bei den Vollpfosten wie zuvor: Die Spieler gehen uns aus. So kommt es, dass mit Pep, Andy, Micha und Marci nur 4 Mann zum Anpfiff aufm Feld stehen. Marci gibt den ungewohnten fliegenden Keeper. Manu verspätet sich und komplettiert das Team während des ersten Spiels.

0:2 gegen Team 0815
Auch in Unterzahl machen wir es den Gegnern nicht leicht, doch der fehlende Spieler macht sich bemerkbar. Als Marci versucht beim Spielaufbau mehr Risiko zu gehen, steht es wenige Sekunden später 0:1. Auf ähnliche Weise fällt auch das zweite Tor. Als Manu aufs Feld stürmt probieren die Vollpfosten weiter alles, doch ein Tor sollte nicht mehr fallen.

4:1 gegen Disko Partizani (Andy(3), Manu [A: Micha(2), Manu])
Manu steht direkt weiter im Mittelpunkt, trifft er doch im anschließenden Spiel auf seine ehemaligen Partizanen. Er trifft nicht nur auf sie, sondern auch gegen sie. Zudem schnürt Andy einen Dreierpack.

0:3 gegen Kickers Pufendorfer I (Alu Andy)
Das Spiel im Kurzformat: lange Druck aufgebaut, spielbestimmend, 3 Böcke, 3 Gegentore. Es fehlt weiter ein Keeper. PD stößt zum Team und gibt sich mit Pep die Klinke in die Hand.

4:0 gegen Wartenberger Badboys (Andy(2), Manu(2) [A: Marci, Manu, PD, Andy] + Alu Manu, Marci)
PD ersetzt den glücklosen Marci im Tor. Gepaart mit der Gewissheit keinen Einfluss mehr auf den Titelgewinn zu haben, spielen die Vollpfosten locker auf.

2:2 gegen S.K. Lazion (Manu(2) [A: Marci, PD] + Alu Manu)
Gegen den späteren Pokalsieger springt am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden heraus.


Bunte Liga – Hallenvorrunde (03.02.2017):

Es ist Hallenrunde und das verspricht „Tore satt“. Tatsächlich fallen in 5 Partien mit Vollpfosten-Beteiligung satte 33 Tore. In den Hauptrollen stehen heute Comebacker Ralph, Debütant Manu, Andy, Timo, Rico, Tobi und Marci und in einer Nebenrolle mit zwei Einsätzen Ramin. Im Tor wird munter durchrotiert, wobei Ralph drei Mal zwischen den Pfosten steht (+ Marci und Andy). Donni schlüpft in die Rolle des Maskottchens und jubelt von der Tribüne zu.

8:0 gegen FC Löwenburg (Timo(3), Ramin, Andy, Rico, Manu, Marci [A: Timo(2), Andy(2), Ramin(2), Tobi, Rico, Marci] + Alu Ralph)
Manu schießt direkt sein erstes Tor im neuen Trikot – ein schöner Einstand.

5:2 gegen Rentnerbobs (Ralph, Andy, Tobi, Ramin, Rico [A: Andy, Rico, Ramin, Manu, Timo] + Alu Rico)

3:5 gegen S.K. Lazion (Andy(2), Manu [A: Timo])
War das ein geiles Spiel?! Es ging hin und her, blieb aber bei allem Konkurrenzkampf jederzeit fair. Letztlich bestraften die S.K.-Lateure jeden Fehler in der Defensive. Trotz Niederlage muss man sagen, dass das Spiel großen Spaß gemacht hat.

4:1 gegen FK Rotor Kreuzberg (Ralph(2), Rico, Tobi [A: Timo(2), Marci, Andy])
Ralph darf nach seiner Knieverletzung endlich wieder zum Torjubel ansetzen und schnürt einen Doppelpack.

4:1 gegen Malmöer (Rico(2), Marci, Andy [A: Timo(2)])
Es ist der erste Sieg gegen die Malmöer.

Timo ist heute der Spieler, der in jedem Spiel Tore aufgelegt hat – insgesamt 8 Stück! Bei aller Euphorie, die um die Torschützen in der Regel entstehen ist doch Assist-Meister Timo der Mann des Spieltages!
Die Vollpfosten gehen als Spieltagssieger hervor und ziehen damit ins Hallenpokalfinale ein. Nach einigen strittigen Szenen in anderen Spielen entbrennt eine Fairness-Debatte in der Bunten Liga.

Bunte Liga – Pokalvorrunde (12.11.2016):

Es ist wieder soweit. Kleinfeld-Fußball bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. Aber wir kommen ja nicht zum Zuschauen, sondern um Gas zu geben und schon beim ersten Spiel ist das Eis sprichwörtlich gebrochen. Das letzte Pokalfinale liegt zwar erst 2 Wochen zurück, doch „nach dem Pokal ist vor dem Pokal“ und so startet die neue Runde. Der Modus wird ein wenig verändert, sodass sich die drei besten Teams unserer Gruppe über die heutige Vorrunde und die im Frühjahr stattfindende Rückrunde qualifizieren.
Mit von der Partie sind Thomas, Philipp, Pep, Rico, Andy, Chrischi, Constantin, Newcomer Dixon und Marci. Thomas‘ Bereitschaft ins Tor zu gehen, sollte sich als Glücksgriff herausstellen. Beim Einschießen wird schnell klar: Der kann was im Kasten! ^^ Vor ihm agieren meist Philipp, Pep und Marci. Die übrige Meute ist weiter vorn beheimatet. Im Gegensatz zu eigentlich allen (!) anderen Spieltagen schlägt das Pendel deutlich zugunsten der Offensiven aus. In den ersten beiden Spielen lässt sich das nur kaum am Ergebnis ablesen. Wir holen uns über viele sichere Pässe die nötige Sicherheit, darunter leidet allerdings der Zug zum gegnerischen Tor. Die wenigen Torchancen bleiben ungenutzt und so enden die Spiele wie sie angefangen haben.
Gegen die Rentnerbobs fällt endlich der erste Treffer. Unser Torjäger vom Dienst – Andy – trifft. Der anschließende Ausgleich wirft uns nicht aus der Bahn und Constantin schießt uns zum Dreier. Im darauffolgenden Spiel fahren wir ein 2:0 gegen Atletico ein und Dixon besiegelt seinen Einstand mit einem Alu-Geschepper. Zudem trifft Chrischi sehenswert unter die Latte – Vollpfosten unter sich. ^^
Gegen die Treptower Kickers mag uns erneut kein Sieg gelingen und sie verwerten eine ihrer wenigen Torchancen zum 0:1 aus unserer Sicht. Im letzten Spiel des Tages schnüren Andy und Constantin jeweils einen Doppelpack gegen Emma09. Kurz vor Schluss sorgt ein Zweikampf zwischen Rico und einen Emma-Kicker für Aufregung als Ricos Arm den Gegner – wenn auch unabsichtlich – am Kopf trifft. Erst einmal unbeirrt weiterspielend treffen wir zum 5:0, welches wir kurz darauf wieder anulieren.

0:0 gegen FK Rotor Kreuzberg

0:0 gegen Lambajuuun

2:1 gegen Rentnerbobs (Andy, Constantin [A: Constantin, Chrischi])

2:0 gegen Atletico Berlin (Andy, Chrischi [A: Andy] + Alu Dixon, Chrischi)

0:1 gegen Treptower Kickers

4:0 gegen Emma09 (Andy(2), Constantin(2) [A: Constantin, Andy, Marci])

Damit stehen wir nach den Hinrundenspielen auf dem 3. Platz. Fünf Punkte beträgt der Rückstand auf die führenden Lambas und vier Punkte Polster haben wir auf Platz 4.

Bunte Liga – Pokalfinale (29.10.2016):

Finale!
Wir freuen uns auf unser bisher einzig unbezwungenen Keeper Sebastian, der seit langer Abstinenz zwischen unsere Pfosten zurückkehrt, über Rik und Timo, die nach ihrem gelungenen Einstand erneut für uns antreten sowie einen weiteren Debütanten in Gestalt von Constantin, den uns Scout Tobi vermittelt hat. Komplettiert wird die Truppe von den erfahrenen Vollpfosten Andy, Micha, Marvin und Scouting-Tobi himself.
Die ersten beiden Spiele bezeugen, wie wir auf unseren Teamnamen gekommen sind. So verhindert das Gehäuse in einem dominant geführten Spiel einen wichtigen Dreier gegen die Stehplätze. Im dritten Match machen wir zwar wieder das Spiel, aber S.K. Lazion hält kämpferisch dagegen. Wir verlieren 0:1. Da ist mit dem Pokalgewinn schon nicht mehr zu rechnen. Ob es am gewichenen Druck gelegen hat…man weiß es nicht…aber die Vollpfosten starten danach eine kleine Serie von 3 Siegen und 7:0 Toren. Darunter liegt ein 2:0 gegen Lambajuuun bei dem Tobi in alter Lucio-Manier eines seiner seltenen Tore sehenswert per Solo erzielt. Zudem erzielt Neuling Constantin seine ersten Buden für unser Team.
Die erneut befruchteten Titelambitionen lassen die Vollpfosten zu Ungestüm werden und so lassen wir uns gegen die Pufendorfer eiskalt auskontern. Das Spiel endet 0:3. Im abschließenden Aufeinandertreffen mit den Phönixen aus Wartenberg setzen wir uns dank zweier Tore von Timo und Constantin mit 2:1 durch.

2:0 gegen Emma09 (Marvin, Rik [A: Micha, Andy] + Alu Andy, Rik)

0:0 gegen Stehplatz ermäßigt (Alu Timo)

0:1 gegen S.K. Lazion

2:0 gegen Muchas Maracas (Constantin(2) [A: Andy, Marvin])

2:0 gegen Lambajuuun (Timo, Tobi [A: Constantin])

3:0 gegen Halbe Lunge (Rik, Andy, Timo [A: Andy, Timo, Micha])

0:3 gegen Kickers Pufendorfer I

2:1 gegen Phönix Wartenberg (Constantin, Timo [A: Rik])

Damit belegen die Vollpfosten im diesjährigen Pokalwettbewerb der Bunten Liga einen guten 3. Platz.

Bunte Liga – Pokalrunde (22.10.2016):
Es passiert einiges bei den Vollpfosten!
Ramin wirft die Scouting-Maschine an und sie röhrt ordentlich los. Ottmar Hitzfeld hätte nicht mehr rotieren können als wir es an diesem Spieltag tun. Gleich 6 Mann – Timo, Felix, Krüschi, Carsten, Bene und Rik - feiern ihr Debüt in unserem Hauch von Grün und dazu gibt Thomas sein Comeback! Komplettiert wird das Team durch Ramin, Pep, Marvin und Micha, sodass wir mit diesen 11 Mannen auch Großfeld hätten spielen können – zumindest rein theoretisch… :D
PD teilt die Euphorie und lässt sich zu der Aussage hinreißen, wir können ja dann bald mit 2 Teams an den Start gehen… Vollpfosten! x)
Gut, Fußball wurde auch noch gespielt: Das Team hat so zwar zum ersten Mal zusammen geknödelt, aber das ließ sich gut an.

0:0 gegen Stehplatz ermäßigt

1:0 gegen Wartenberger Bad Boys (Timo [A: Carsten])

0:0 gegen Roter Stern Berlin

1:1 gegen Halbe Lunge (Bene [A: Micha])

1:0 gegen Disko Partizani (Bene [A: Micha])

2:0 gegen S.K. Lazion (Thomas, Marvin [A: Bene, Micha])

Am Ende des Tages landen die Vollpfosten auf dem 2. Platz und sichern sich den Einzug ins Pokalfinale. Ein super Ergebnis! Den größten Vollpfosten unter den Neuen mimt Timo mit zwei gekonnten Alu-Treffern – sauber. Währenddessen schraubt der Cptn im Krankenhaus an der Nachwuchsmannschaft. Einen Besuch lässt er sich allerdings nicht nehmen.

Bunte Liga – 2. Spieltag (08.10.2016):
Andy versorgt uns mit Debütant Oli, der kurioserweise bis zum fünften Spiel, nachdem er los muss, der einzige Torschütze bleibt. Zudem gibt Kai stilecht mit sein kaputten Schlappen sein Outdoor-Comeback!^^ Die Torhüterhandschuhe rotieren von Spieler zu Spieler. Nachdem Marci vorzeitig Weihnachtsgeschenke verteilt und PD beim Gegentor gegen die Treptower Kickers nichts halten kann, gestaltet sich der Nachmittag mit Andy und dann Tobi im Kasten erfolgreicher.

0:1 gegen Muchas Maracas (Alu PD)

1:0 gegen Halbe Lunge (Oli [A: Andy])

0:3 gegen Phönix Wartenberg

0:1 gegen Treptower Kickers

0:0 gegen FK Rotor Kreuzberg

2:2 gegen Disko Partizani (Andy (2) [A: Ramin])

2:0 gegen FK Bolzplatz (Andy, Marci [A: Marci, Ramin])

1:0 gegen Lambajuuun (Ramin [A: Andy])

0:0 gegen Kickers Else

Die Ergebnisse belegen die Leistungssteigerung nach den ersten glücklosen Spielen. Von großer Intensität ist das Spiel gegen die Patizanis und gegen Lambajuuun glückt seit langem ein verdienter Dreier, den Ramin erst kurz vor Schluss perfekt macht. Was bleibt ist eine ausgeglichene Bilanz. In 9 Spielen gibt es 3 Siege, 3 Remis und 3 Niederlagen.

Bunte Liga – 1. Spieltag (10.09.2016):
Im Vorfeld des Saisonstarts sagen viele Mannschaften ab, so dass nur 5 Teams aufdribbeln. Um auf ausreichend Spiele und mögliche Punkte zu kommen, einigen sich die anwesenden Teamchefs darauf, dass mit Hin- und Rückspiel gespielt wird. Ralphs herausgesprungene Kniescheibe überschattet den Beginn der neuen Saison für uns. Im ersten Spiel gegen die Members dreht er sich kurz vor Schluss unglücklich über sein Standbein. Glück im Unglück: Es ist nichts gerissen, eine Schiene zeugt die kommenden Wochen dennoch von seinem zu großen Dreh-Moment. Weiterhin gute Besserung!

0:0 gegen Stehplatz ermäßigt

1:0 gegen Kickers Pufendorfer I (Ralph [A: Andy])

1:0 gegen Rentnerbobs (Andy [A: Marvin])

1:0 gegen Members Athletic (Andy [A: Micha] + Alu Andy)

1:2 gegen Stehplatz ermäßigt (Chrischi [A: Andy])

1:0 gegen Kickers Pufendorfer I (Marci [A: Andy])

1:0 gegen Rentnerbobs (Andy [A: Tobi])

2:0 gegen Members Athletic (Tobi, Micha [A: Andy (2)] + Alu Marvin)

Die Ergebnisfußballer haben wieder zugeschlagen: 5x gewinnen wir 1:0. Die ermäßigten Stehplätze gehen allerdings als verdienter Sieger des Spieltags hervor – Vollpfosten in Lauerstellung.

Bunte Liga – 5. Spieltag (27.08.2016):
Es ist Finalspieltag. Der Saisonmodus wird geändert und damit endet die BuLi ab sofort im Sommer.
Viel mehr ist aus unserer Sicht nicht erwähnenswert. Jedes Spiel wird verloren und wir schaffen es, nicht ein Mal die Bude zu treffen. Skandal! Im Gegensatz zu anderen Teams treten wir aber dennoch ersatzgeschwächt den Dienst an. Dabei sind Donni, Marci, Ramin, Rico, Marvin, Micha und Chrischi. Rico bekommt auf die Socken und kehrt im Anschluss mit dickem Knöchel heim.

0:2 gegen Stehplatz ermäßigt

0:2 gegen Malmöer

0:2 gegen Lambajuuun

0:1 gegen S.K. Lazion

0:2 gegen Glück Auf
Eine mittelprächtige Saison geht zu Ende. Wir arbeiten uns zunächst sauber hoch, doch die fehlende Breite im Kader und die unbeantwortete Torhüterfrage verhindern eine bessere Platzierung. Letztlich landen wir auf dem 5. Platz der 1. BuLi.

Bunte Liga – 4. Spieltag (04.06.2016):
Jawoll Jungens, nach einem Moraltief haben sich die Vollpfosten wieder berappelt und den Spieltag noch erfolgreich zu Ende gebracht. Auf die Kehrtwende kann man stolz sein. Das Ganze findet bei Temperaturen jenseits der 30°C statt und so nehmen einige von uns ein kleines, brennendes Andenken mit nach Hause. Mit von der Partie sind: Andy, Chrischi, Tobi, PD, Ramin, Rico und Marci.

1:0 gegen Freitag 08 (Andy [A: Rico])

0:1 gegen Glück Auf Utopia

0:4 gegen Lambajuuun

0:0 gegen Rentnerbobs

0:2 gegen Malmöer

4:0 gegen Halbe Lunge (Ramin (2), Chrischi, ET [A: Rico (2), Andy, Tobi])

5:0 gegen S.K. Lazion (Marci (3), Andy (2) [A: Ramin (2), Rico, Chrischi] + Alu Marci)

1:0 gegen Kickers Else (Andy [A: Rico])

Bunte Liga – 3. Spieltag (30.04.2016):
Durch den erneuten Aufstieg ist die Spieltagspause dieses Mal nur 2 Wochen lang. Mit Ausnahme von Dennis, der quasi Aushelfer-Joris ersetzt, ist wieder dieselbe Truppe wie beim vorigen Spieltag am Start: Andy, Chrischi, PD, Ramin, Tobi, Marvin, Dennis und Marci. Ole’s Wecker gewinnt den Kampf gegen seinen Schlaf leider nicht.

1:2 gegen S.K. Lazion (Ramin [A: Andy])
Ungewöhnlich. Die Vollpfosten starten mit einer Niederlage. Zwar gehen wir noch durch eine Andy-Ramin-Koproduktion in Führung, doch Marci ist als Keeper hinten drin die ärmste Sau der Welt. Die Gegentreffer fallen nach Unterzahlsituationen in der Abwehr. Das 1:1 fällt dabei mehr als Fernschuss. Dann rappelt es nach einer gegnerischen Ecke an unserem Torekarton und mit dem Schlusspfiff wird die „Unbekümmertheit“ mit dem 1:2 bestraft.

0:2 gegen Malmöer
Da ist der Wurm drin. Gegen die Malmöer küsst ein Tobi-Schuss zählenswert das Gehäuse, aber mehr springt aus unserer Sicht leider nicht heraus. Die Zweikämpfe gehen zu leicht verloren und so gewinnen die Malmöer die Partie. Gehemmt werden die Pfosten durch den Ausfall von Ramin, der sich zu Beginn des Spiels verletzt. Abermals war es das dann wieder mit einem Auswechselspieler.

0:2 gegen Halbe Lunge
Es ist wie verhext. Vorne bleiben die wenigen Torchancen ungenutzt und hinten macht sich das Fehlen eines Torhüters bemerkbar. Nach zwei glücklosen Spielen im Kasten für Marci ergeht es Chrischi auch nicht besser. Spielerisch gesehen geht es ein wenig aufwärts – wenn man das bei dem Ergebnis sagen kann. Vorsicht: Die Vollpfosten stehen nach 3 Niederlagen in Folge auf einem Abstiegsplatz.

2:0 gegen Phönix Wartenberg (Chrischi, Andy [A: Andy, Marci])
Endlich. Die ersten Punkte des Tages schießt unser allseits beliebtes Bruderpaar heraus.

1:0 gegen Team 0815 (Marci [A: Chrischi])
Und die Vollpfosten legen nach. Wie bisher den ganzen Spieltag über tun sie sich allerdings sehr schwer. Chrischi’s Torschuss wird noch leicht an den Pfosten abgelenkt. Von dort prallt die Kugel allerdings genau vor die Füße des mitgelaufenen Kapitäns, der per Direktabnahme den bereits überwundenen Keeper das Nachsehen lässt. Nach all dem Spieltagsfrust kann er sich einen Torjubel der lauteren Art nicht verkneifen. ^^ Das glückliche Bild wird auch sofort wieder getrübt, denn nach Ramin trägt sich nun auch Marvin in die Verletztenliste ein. Die Gegner sind ihm am heutigen Tag ein ums andere Mal auf die Knochen gestiegen. Gut fürs Team: Es reicht zumindest noch für den vakanten Torhüterposten.

0:1 gegen Lambajuuun
Das Spiel gegen die Erstplatzierten steht an. Der Verschleiß macht sich langsam bemerkbar. Ohne die Möglichkeit jemand Frisches einzuwechseln, haben die Vollpfosten gut zu kämpfen. Doch sie nehmen sichtlich motiviert den Kampf an. Die Lambas machen das geschickt und versuchen, uns viel den Ball hinterher rennen zu lassen. Die große Torgefahr geht ihnen dabei allerdings abhanden. So sind wir es eher, die mit letzter Kraft Torchancen herausspielen. Für einen richtigen Hochkaräter reicht es aber nicht. Das entscheidende Tor fällt nach unnötigem Quergepasse vorm eigenen Tor und ist natürlich bitter für uns.

0:1 gegen Freitag 08
Gegen die Freitage bestätigen die Vollpfosten, dass sie keinen guten Tag erwischt haben. Die Niederlage zuvor wirkt wie ein Nackenschlag noch nach. So sind die Vorzeichen für das letzte Spiel des Tages ziemlich schlecht.

3:1 gegen Kickers Else (Andy(2), Marci [A: Tobi, Marci])
Gegen die Else-Kicker schaut die Bilanz bisher schlecht aus. Von drei Spielen gingen zwei verloren und eines endete Unentschieden (2:6 Tore). Der Abstieg in die 2. BuLi droht. Beherzt stürmen die Vollpfosten los. Mit dem ersten Torabschluss landet prompt in den Maschen. Marci zieht aus spitzem Winkel ab, Innenpfosten, Tor. Danach ist es Andy, der sein Torekonto mit einem Doppelpack weiter aufstockt. Die Vorarbeiten leiten ihm Tobi und Marci. Das Gegentor fällt wieder in den letzten Sekunden, jedoch ist es leichter zu verschmerzen als im ersten Spiel des Tages.
Die Vollpfosten halten die Klasse, haben aber reichlich Rückstand (15 Punkte) auf die Führenden von Lambajuuun im Gesamtklassement.

Bunte Liga – 2. Spieltag (16.04.2016):
Nach dem Aufstieg geht’s nun in der 2. BuLi ran. Nach wie vor stellt sich bei den Vollpfosten die Torhüter-Frage: „Wer geht ins Tor?“ Zunächst beginnt Andy zwischen den Pfosten, doch er wird ab dem 2. Spiel von Aushelfer-Joris abgelöst. Eins nach dem anderen:

0:0 gegen Kickers Pufendorfer I
Der Spieltag beginnt gemächlich. Die wenigen Chancen bleiben auf beiden Seiten ungenutzt. So endet das Spiel, wie es begonnen hatte.

4:0 gegen Traktor Berlin (Marci, Andy, Ramin, Marvin [A: Andy, Marvin, PD, Marci])
Nun dribbeln wir voll auf. Nahezu jeder Schuss sitzt. Traktor gewährt einiges an Platz mit dem wir viel anfangen. Ballsicher wandert die Kugel durch die Reihen und vorne zeigen die Torschützen die Kaltschnäuzigkeit, die uns in anderen Spielen gern mal abhanden geht.

0:0 gegen Phönix Wartenberg
Die Null bleibt weiter stehen. Jedoch tut sie das auch auf unserem Torekonto. Zwar erspielen sich die Vollpfosten ein Chancenplus, doch wie es scheint hat sich die Chancenverwertung wieder „akklimatisiert“. Die Zeit verrinnt zusehends und von den Dächern beginnt es ebenfalls zu rinnen – der Regen setzt ein. Fürs Protokoll: Die Vollpfosten spielen erstmals bei Flutlicht.

1:0 gegen Stehplatz ermäßigt (Ramin [A: Marci])
Wie der Regen plätschert das Spiel vor sich hin. Ein typisches 0:0 scheint sich einzustellen. Dreißig Sekunden vor Schluss haben wir noch einmal einen Eckball. Das Leder kommt flach in den Strafraum rein. Nach ein paar Pässen durch die Mitte landet es bei Ramin, der per Drehschuss den Ball durch die Beine des Torhüters im Tor unterbringt – ein glücklicher Sieg.
Daraufhin muss Abwehrrecke Tobi das Feld räumen. Umzugshelferpflichten zwingen ihn leider dazu. Damit verabschieden sich die Vollpfosten nicht nur von einem guten Verteidiger, sondern auch von der Möglichkeit im Spiel zu wechseln.

0:0 gegen Emma 09
Eines der kuriosesten Spiele der Vollpfosten steht an. Zunächst beginnen wir sogar in Unterzahl! Zum Anpfiff fehlen die beiden Brüder. Sie wurden zuletzt in der hiesigen Keramikabteilung gesichtet – Vollpfosten-like…^^ Auch ohne eine vollzählige Mannschaft machen wir das Spiel. Immer wieder taucht ein Vollpfosten gefährlich vor dem Emma-Laden auf. Marci markiert dabei den ersten Alutreffer des Tages. Mit der Komplettierung des Teams lässt der Druck auf Emma nicht nach. Die Großchancen reichen für drei Spiele. Aber der Teufelskerl von Keeper hält alles oder wir hindern uns gegenseitig beim Toreschießen. Am Ende freut sich Emma 09 sichtlich über den Punktgewinn.

1:1 gegen Kickers Pufendorfer II (Ramin [A: Andy])
Erneut haben wir die Pufendorfer vor der Brust. Diesmal ist es die zweite Mannschaft und wieder endet die Partie mit einem Unentschieden. Die Pufendorfer gehen sogar durch einen satten Treffer in den Winkel in Führung. Aber wir zeigen Moral und gleichen in Person von Ramin noch aus. Zu mehr reicht es in diesem Spiel leider nicht.

3:0 gegen Muchas Maracas (Marvin(2), Chrischi [A: Micha, Marci, Andy])
Marvin schnürt gegen Maracas einen Doppelpack! Große Torgefahr strahlen die Vollpfosten bei Ecken aus. Der ersten beiden Treffer fallen jeweils nach einem Eckstoß. Dabei trägt sich Micha in die Torvorbereiterliste ein. Und in Vollpfostenmarnier streift Marvin’s unhaltbarer Kullerball bei seinem zweiten Tor noch den Pfosten. Chrischi erhöht am Ende sogar noch auf 3:0 und löst damit seinen Torknoten.

3:0 gegen FK Bolzplatz (Andy(2), Chrischi [A: Chrischi, Micha, Marci])
Per Brother-Power geht das auch des letzte Spiel des Tages mit 3:0 an die Vollpfosten. Andy und der befreite Chrischi erzielen die Tore. Kurios: Andy trifft per Kopf nach Einwurfvorlage von Micha.

Durch den letzten Sieg beenden die Vollpfosten den Spieltag sogar noch als Erster und steigen in die 1. BuLi auf.

Bunte Liga – 1. Spieltag (19.03.2016):
Erstmals laufen die Vollpfosten nicht in der 1. Bunten Liga auf, sondern versuchen sich von unten hoch zu ackern. Per Losentscheid startet der Ligabetrieb für uns in Liga 3.
Mit etwas Mühe rappeln sich 7 Jungs zusammen und nehmen für uns den Spielbetrieb auf. Für einen Torhüter oder einen Wechselspieler reicht es diesmal leider nicht. Dennoch zeigen sich die Vollpfosten von ihrer guten Seite.

3:0 gegen Hauptstadtkicker (Ole(2), Andy [A: Chrischi, Pep, Ole])
Die anderen Teams verzeichnen ebenso Probleme bei der Kaderzusammenstellung. So kommt es, dass die Hauptstadtkicker das Spiel mit einem Mann in Unterzahl bestreiten müssen. Diese Chance lassen wir nicht lange ungenutzt und erzielen ein relativ ungefährdetes 3:0. Das erste Tor des Tages erzielt Ole in Vollpfostenmarnier und trifft erst den Pfosten und dann das Tor - unhaltbar. Etwas später ist Ole nicht ganz so glücklich und trifft den Pfosten ohne anschließenden Torerfolg.

0:1 gegen Stehplatz ermäßigt
Ein starkes Spiel von beiden Mannschaften. Durch die vielen Zweikämpfe zwischen den Strafräumen neutralisieren sich die Teams weitestgehend. Eine Kopfballabwehr von PD nimmt ein Ermäßigter volley und der Ball landet im linken unteren Toreck. Da gibt es nichts zu halten. Wir schaffen es noch uns eine Großchance zu erspielen, aber der Treffer will nicht gelingen.

1:0 gegen Roter Stern Berlin (Andy [A: Chrischi])
Auf der Torhüterposition wird weiter munter rotiert. Diesmal beginnt Andy zwischen den Pfosten – der Cptn konnte ihn mit Blick auf die Historie leider nicht umstimmen. Zielstrebig, aber ohne in Hast zu verfallen spielen wir die Kugel durch unsere Reihen. Die Chance zur Führung vergibt Ole. Die Gegner versuchen sich aufzubäumen. Von „Warnschuss“ ist die Rede. Dann macht es Andy wie einst Günter Netzer. Er wechselt sich quasi selbst ein und erzielt direkt mit der ersten Aktion nach einem Zusammenspiel mit seinem Bruder den Siegtreffer. Der Torwartwechsel wurde von PD forciert, nachdem er einen Schlag auf den Knöchel erhalten hat. Für den Rest des Spieltages hütet er das Tor.

4:1 gegen Lümmelbande (Pep, Andy, Ole, Marci [A: Andy, Ole, Marci (2)])
Die Vollpfosten zeigen ihr bestes Spiel bislang. Pep feiert zudem seine Torpremiere! Doch zum Aufreger des Spiels wird eine Abwehraktion: „Aggressive Leader“ Ole checkt im Zweikampf einen der großen Lümmel. Der anschließende Freistoß trägt dennoch kaum zur Beruhigung des Gegenspielers bei. Wir lassen uns nicht weiter irritieren und machen unsere Buden. Das Gegentor erzielt dann doch eben dieser Gegenspieler. Aus „Angst“ vor weiteren Proteststürmen lassen wir ihn weitgehend ungehindert zum Torabschluss kommen. Es ist das zwischenzeitliche 3:1. Als er dann erneut wie ein sterbender Schwan nach einem verlorenen Zweikampf zu Boden sinkt, spielen wir (regelkonform) weiter und Marci trifft ins leere Tor.

2:0 gegen Rotor Kreuzberg (Chrischi, Andy [A: Andy, Chrischi])
„2“ ist die Zahl des Spiels. Die 2 Brüder Andy und Chrischi legen sich jeweils die Tore auf und so erzielt jeder 2 Tore und liefert 2 Torvorlagen. Ole schafft es erneut, 2 Mal das Gehäuse zu treffen. Das faire Spiel endet trotz weiterer Möglichkeiten zu erhöhen 2:0.

3:0 gegen Koni Berlin (Andy, Tobi, Ole [A: Chrischi, Marci])
Andy knippst weiter in seiner gewohnten Marnier und trifft nach Bruder-Kombination durch die Mitte zum 1:0. Der Torjubel zum anschließenden Treffer fällt dann etwas feierlicher aus. Tobi erobert die Kugel weit in unserer eigenen Hälfte, dribbelt sich einmal quer übers Feld und versenkt das Ding in den Maschen! Ein Hauch von Maradonna liegt in der Luft… Ole steuert dann noch einen weiteren Treffer bei und so steht es am Ende 3:0.

1:0 gegen Glück Auf (Andy [A: Ole])
Es ist das Spiel um die Tabellenspitze. Der Gewinner macht den Aufstieg vorzeitig klar. Das Scouting im Vorfeld ergab, dass die Glück-Auf’ler einige gefährliche Dribbler vorn drin stehen haben. Entsprechend konzentriert geht die Partie los. Früh fällt der Führungstreffer durch Andy. Die Zweikämpfe werden hinten gewonnen und das Leder gefährlich vor das gegnerische Tor gespielt. Der Gegner wird zunehmend nervös und erste Auflösungserscheinungen machen sich bemerkbar. Einzig der wichtige zweite Treffer mag nicht fallen. So kommt es wie es kommen muss. Mit jeder gewonnenen Aktion kämpfen sich die Glück-Auf’ler zurück ins Spiel. Am Ende ist der Druck enorm. Doch auch hier verwehrt der Fußballgott den erlösenden Treffer. So zittern sich die Vollpfosten zum Sieg.

0:1 gegen Rasselbande Weißensee
Die hoch gehaltene Spannung sinkt nun völlig ab. Im Joggingtempo gehen die Vollpfosten die letzte Partie des Tages an. Nachdem die Rasselbande ihre einzige Torchance nutzt, ist es dann beinahe zu spät. Direkt nach dem Wiederanstoß stürmen entfesselte Vollpfosten auf das gegnerische Gehäuse zu. An eben diesem prallt Chrischis Abschluss dann leider ab. Die Vollpfosten kassieren ihre zweite 0:1-Niederlage.

Mit dem Aufstieg in Liga 2 erreichen die Vollpfosten ihr Ziel. In der Spieltagstabelle müssen sie allerdings Stehplatz ermäßigt den Vortritt lassen.

Bunte Liga – Hallen Kick (07.02.2016):
Das neue Sportjahr hat begonnen und zu den weiteren Highlights (AEM, EM, Olympia,…) gesellt sich der zweite Hallen-Kick der Vollpfosten in der Bunten Liga. Wie bereits im November gehen wir mit einer breiten Truppe an den Start. Da Neuling Wisdom United mit einer Rumpftruppe startet, geben sich Ole und Marvin für eine Leihe hin, sodass jeder zu vielen Spielminuten kommt. Danke noch einmal dafür Jungs! Ole bringt die Kugel 2x im Tor unter, gibt 2 Torvorlagen und trifft ebenso zweifach das Gehäuse. Marvins Tor komplettiert den guten Auftritt unserer beiden „Kurzzeitlegionäre“. Darüber hinaus begrüßen wir ein neues Mitglied in unseren Reihen: Dennis. Ebenso am Start sind: Donni, Andy, Chrischi, Micha, Pep, Tobi, Ramin und Marci.

2:0 gegen Kickers Pufendorfer (Andy, Ramin [A: Chrischi, Ole])
Einem aufgeregten Beginn folgt ein Pfostentreffer der Gegner. Im Gegenzug trifft auf unserer Seite Ramin zum 1:0. Nachdem Andy auf 2:0 erhöht, hätte der Cptn alles klar machen müssen. Doch es reicht auch so zum verdienten ersten Dreier des Tages. Ole trifft nach gelungenem Querpass zudem noch den Pfosten. Danach helfen er und Marvin bei Wisdom aus.

1:1 gegen Traktor Berlin (Marci [A: Ramin])
Die Vollpfosten kommen besser in Tritt. Nur mit dem Toreschießen will es nicht klappen. Nach ganzen 4 (!) Alutreffern (Marci, Andy, Pep, Tobi) bleibt Marcis Tor der einzige Treffer.

4:0 gegen Wisdom United (Andy (2), Tobi, Chrischi [A: Marci, Tobi, Dennis, Andy])
Da spielen auf einmal Vollpfosten gegen Vollpfosten. ^^ Das Pfosten-Tor-Verhältnis dreht sich nun zu unseren Gunsten. Einem Pfostentreffer stehen vier Tore gegenüber.

0:1 gegen Lambajuuun e.V.
Der Ausgang dieses Aufeinandertreffens sollte über den Tagessieg entscheiden. Entsprechend motiviert gehen beide Teams das Spiel an. Viel Kampf im Mittelfeld und am Rande der Strafräume haben wenige Torchancen zur Folge. So entscheidet der eine Treffer der Lambas über den Spielausgang.

4:1 gegen Emma 09 (Andy(2), Marci, Chrischi [A: Ramin (2), Donni, Chrischi])
Neben Wisdom United steht Emma 09 als zweiter Neuling des Tages auf dem Prüfstand. Gegen die BVB-Anhänger sind die Verhältnisse schnell geklärt. Andy doppelpackt und Ramin zeigt sich wie schon im gesamten Turnierverlauf von seiner uneigennützigsten Seite und legt zwei Treffer mustergültig auf. Absolutes Highlight ist aber der Scorerpunkt von Donni. Seinen langen Ball nach vorn verwertet Chrischi und zum Endstand. Zwei Alutreffer von Ramin und Chrischi verhindern ein höheres Ergebnis.

4:0 gegen Halbe Lunge (Marci (2), Andy, Dennis [A: Ramin (2), Pep, Dennis])
Das letzte Spiel des Tages bestreiten die Vollpfosten gegen die Halben Lungen, die zuvor im Aggro-Gipfel gegen die Pufendorfer einige Nerven zeigten. Zudem erinnern wir uns an das letzte Hallen-Aufeinandertreffen in dem wir 0:2 verloren. Für Spannung ist also gesorgt. Mit großer Konzentration und mit einer sehr starken Leistung feiern wir einen überaus gelungenen Tagesausstand. Entgegen ihres vorigen Spiels zeigen sich die Halben Lungen von einer sehr sportlichen Seite. Rookie Dennis darf sich nun auch über sein erstes Tor in unseren Reihen freuen.
So bleibt am Ende des Turniers ein guter 2. Platz. Den Titel schnappten sich die ungeschlagenen Lambas mit sechs Siegen aus sechs Spielen.

Bunte Liga – Hallen-Kick (29.11.2015):
Was ist denn da los?! Kurz vor dem Weihnachtsfest gibt’s schon die 1. Bescherung. Am 1. Advent feiern die Vollpfosten den 1. Platz beim Hallen-Kick der Bunten Liga. Doch am Anfang sah es ganz und gar nicht danach aus. Doch alles von vorne: An den Start gehen an diesem Tag 7 Teams. Ein erster Blick bei der Begrüßung durch Volkmar verrät: Wir treten mit den meisten Spielern an – nach dem Saisonverlauf, den wir hatten, nicht gerade selbstverständlich und daher auch sehr erfreulich.

0:2 gegen Halbe Lunge
Die ersten Gegner sind die Kicker von Halbe Lunge. Das Spiel läuft auf unserer Seite recht konfus. Wir kommen nur schwer zum Abschluss. Auf der Gegenseite machen die Halben Lungen eiskalt ihre Chancen rein. Nach dem 0:1 müssen wir kommen. Da fällt nach einem gut vorgetragenen Konter das 0:2. Kurz vor Schluss reagiert der Goalie der Halben Lungen noch einmal grandios und so gehen wir ohne Torerfolg wieder vom Platz.

2:0 gegen Lambajuuun (Rico, ET [A: Ole])
Im zweiten Spiel kommen wir deutlich besser in Tritt. Die Räume sind nun gut belegt. Es stehen sich zwei Verlierer der ersten Spiele gegenüber. Wir wollen früher aufs Tor schießen. Rico zeigt wie es gehen kann. Sein Schuss von der Strafraumgrenze wird zu unserem Glück (fast) unhaltbar für den Keeper abgefälscht. Mit der Führung im Rücken läuft der Ball noch besser durch die Reihen. Eine scharfe Hereingabe von Ole fälscht ein Lamba ins eigene Tor ab ehe Ralph an den Ball kommt. Danach passiert nicht mehr viel. Es ist der erste Dreier gegen Lambajuuun, die am Vortag übrigens schon den 1. Hallen-Kick für sich entscheiden konnten.

1:1 gegen Lümmelbande (Marvin [A: Tobi])
Unser Seriengegner von der Lümmelbande (7. Spiel in 2015) ist gut ins Turnier gestartet und macht uns zu Beginn gleich Probleme. Nach einer gegnerischen Ecke bekommen wir den Ball nicht richtig raus. Beim Klärungsversuch schießt Rico PD7 an und die Kugel landet einem Lümmel vor den Füßen. Da gibt’s dann auch nicht viel für Donni zu halten. Danach kommen wir aber auch zu unseren Chancen. Tobi setzt sich auf der linken Seite durch, doch sein Schuss landet in guter alter Vollpfosten-Manier am Gehäuse. Doch wir machen weiter Druck. Verdientermaßen kommen wir dann auch zum Ausgleich. Die Aktion geht wieder über Tobi. Er legt ähnlich wie Ole im Spiel zuvor von links außen auf. Der in die Mitte spurtende Marvin hält seinen Fuß rein – Unterlatte – rein! In den Schlusssekunden kommen wir noch einmal zum Abschluss – und wie: Direkt mit der Schlusssirene kommen wir zum Schuss und das Spielgerät geht an beide Innenpfosten und wieder raus. Alle Beteiligten können sich ein Lachen nicht verkneifen. Ein sehr faires Spiel endet gerecht 1:1. Das hat Spaß gemacht!
An einen Turniersieg ist zu diesem Zeitpunkt nicht mehr zu denken…

1:0 gegen Muchas Maracas (Ralph [A: Rico])
Ein wirklich “dreckiger” Sieg. Die Muchas machen uns das Leben richtig schwer und haben einige Dribbler in ihren Reihen, die nur schwer vom Ball zu trennen sind. Die Zweikämpfe werden verbissen geführt. Rico setzt sich an der rechten Bande durch. Man hätte bei dem Einsteigen des Gegners auch gut und gerne auf Freistoß entscheiden können, doch Rico bleibt stehen, geht noch an einem weiteren Mucha vorbei. Als der nächste Gegner sich auf ihn stürzt, bemerkt er nicht, dass Ralph in der Mitte mitgelaufen ist. Die Vorlage von Rico nimmt er dankend an und es steht 1:0. Man hört nur: „Sag mir doch, dass da noch einer ist!“. Es sollte die einzige zählbare Torchance sein. Da Donni in dem Spiel einfach ALLES hält, reicht uns dieser eine erfolgreiche Angriff. Er hält auch die versuchte Seitenverlagerung von Pep…Rückpass. Die Muchas müssen erst davon überzeugt werden, dass Freistöße in der Halle mindestens von der gestrichelten (Handball-) Linie ausgeführt werden. Kurze Zeit später ist Schluss.

3:0 gegen Traktor Berlin (Ralph, PD, Marci [A: PD, Marci, Pep])
Die Traktoren haben an dem Tag Personalsorgen. Ohne Auswechsler haben sie im Spiel zuvor mit 0:7 schon mächtig auf den Deckel bekommen. Gegen uns sollen sie auch viel zulassen. Ehe der letzte Traktor aufs Feld gefahren ist, läuft bereits die Spielzeit und Ralph zieht einfach mal ab. Das Tor bleibt fairerweise zunächst ungewertet. Trotz zahlreicher Einschussmöglichkeiten steht es bis in die zweite Spielhälfte 0:0. So muss PD7 mal ran: Einem Foul an Rico folgt der kurz abgelegte Freistoß von Marci und PD7 haut das Ding in die Maschen. Es ist sein erster Treffer 2015 und der ist wichtig! Das nächste Tor fällt nach Doppelpass zwischen den alten Trainerkollegen Pep und Marci. Der Cptn trifft den Ball beim Abschluss zwar nicht richtig, aber es reicht, dass er am Keeper vorbei ins Netz kullert. Da Ralphs Treffer am Ende für das Ergebnis nicht entscheidend ist, wird auch das Tor gewertet und es steht 3:0.
Vor unserem letzten Spiel stehen sich Lambajuuun und die aktuell führenden Kicker der Lümmelbande gegenüber. Da Lambajuuun das Aufeinandertreffen mit 2:1 für sich entscheidet, wären wir mit einem Dreier im letzten Spiel Gesamtsieger…

2:1 gegen Kickers Pufendorfer II (Marvin, Marci [A: Pep])
An einem Tag, wo bislang scheinbar jeder jeden geschlagen hat, ist hier alles möglich. Engagiert gehen wir zu Werke. Den besseren Start erwischen wir und gehen auch durch Marvin 1:0 in Führung. Sein Fernschussversuch wird zwar geblockt, doch landet wieder vor ihm. Sein Nachschuss ist dann platzierter und landet im rechten Toreck. Die Pufendorfer kicken aber eifrig mit. Bei einem Schuss aus spitzem Winkel sind mindestens drei Vollpfosten mit irgendwelchen Körperteilen dran, doch keiner kann dem Ball eine entscheidende Richtungsänderung geben. Der Ball geht noch an den Innenpfosten, ehe er den Ausgleich markiert. Viel Zeit bleibt nicht… Die Pfosten rücken vor. Als selbst PD7 in den Angriff einschaltet, bleibt der Cptn zur Absicherung hinten. Da kommt die Ablage von Pep überraschend. Bei dem sich bietenden Raum kann man auch mal schießen, denkt er sich. Der Ball landet dann im anvisierten rechten Toreck neben dem Pfosten, sehr zur Freude der Vollpfosten. Die Führung lassen wir uns nicht mehr nehmen und so ist der zweite Titel binnen 2 Wochen perfekt!

Bunte Liga - Supercup (14.11.2015):
Also erst einmal das Wichtigste vorne weg!

DA
IST
DAS
DING
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Nun aber von vorn. Drei Bunte Ligen und eine Pokalrunde gibt es. Die Sieger der jeweiligen Ligen und der Pokalsieder qualifizieren sich für den Supercup - normalerweise. Da aber sowohl die erste BuLi als auch der Pokal von FC Lambajuuun gewonnen wurden, rutschen die allseits beliebten Vizepfosten aus Pokal und erster BuLi ebenfalls in den Supercup.
Der Morgen des 14. November 2015 beginnt zunächst mit der Auslosung der Halbfinals, wozu Volkmar die vier Kapitäne zu sich bestellt. Da bei den Vollpfosten aber eine klare Aufgabenverteilung vorherrscht und unser Cptn von sich aus nix mit Auslosungen am Hut hat, gesellte sich Losfee Ralph mit dazu. Man kann nun darüber streiten, ob es ein glückliches Händchen war, die Vollpfosten und die Lambas treffen jedenfalls zunächst nicht aufeinander. Die Halbfinals lauten FC Lambajuuun vs. Freitag 08 (Meister 2. BuLi) und Vizepfosten vs. Koni Berlin (Meister 3. BuLi). Die Spielzeiten sind heute abweichend auf 30 Minuten festgelegt worden.

2:“1“ gegen Koni Berlin (Chrischi, Marci [A: Marvin, Chrischi])
Das Spiel gegen Koni ist insgesamt eher durchwachsen, wobei die Pfosten aber ihre Grundordnung im Vergleich zur Liga deutlich veränderten. Statt dem üblichen 3-2-1 System spielen die Pfosten heute mit Dreierkette (Marvin, Ralph, Micha) hinten, PD7 davor zentral und zwei Stürmern vorne. Da Andy etwas angeschlagen im Tor beginnt, sollen es vorne drin zuerst der kleine Bruder und Ziege richten. Chrischi beginnt das Spiel gut. Nach einem Foul im Strafraum gibt es mal wieder keinen Neunmeter, sondern abstruser Weise mal wieder Freistoß. Diesen führt PD7 auf Marvin aus, der auf Chrischi zurücklegt. Wenige zweifelnde Blicke später, ob der Ball nicht doch danebengeht, steht es 1:0. Das Spiel verflacht zunehmend. Dann der kurze Schock: Koni hat einen richtig guten, schnellen Stürmer. Andy muss raus und beide rauschen ineinander. Koni fordert Strafstoß, aber Andy war klar zuerst am Ball. Dennoch, der eh schon angeschlagene Andy muss sich zunächst von seiner Freundin Andrea, unserem einzigen Fan heute, vom Feld geleiten lassen. Ralph übernimmt seinen Platz im Tor. Nach einem Foul im Mittelfeld an Marvin will Koni, dass weitergespielt wird…gesagt getan…Marci bekommt die Kugel, Doppelpass mit dem zentralen Chrischi ein kurzer Lauf auf rechts und der beherzte Schuss rauscht dem Keeper durch die Hosenträger, 2:0. Jetzt erst recht Diskussion!!! Kurz vor Schluss wird es dann aber nochmal richtig hektisch! Konis Stürmer setzt sich gut auf außen durch und zieht in die Mitte. Chrischi spitzelt den Ball weg, aber alle, selbst Teile der Vollpfosten denken, dass es Strafstoß geben muss. Der Stürmer von Koni selbst, sagt, es sei kein Strafstoß, was seine Mitspieler jedoch nicht mitbekommen. Hitzige Diskussionen, das Spiel ist eigentlich unterbrochen, da ein Konispieler den Ball zwischenzeitlich in der Hand hatte. Plötzlich spielt Koni weiter und der Ball ist im Tor der Vollpfosten. Interessanterweise behauptet Koni das Tor zählt. Direkt danach ist Schluss. Da es zu diesem Zeitpunkt dann egal ist, ob es 2:1 oder 2:0 steht, lassen es die Pfosten darauf beruhen.
Im Parallelspiel des Titelverteidigers FC Lambajuuun steht es nach regulärer Spielzeit 1:1 gegen Freitag 08. Neunmeterschießen! Dann ist es passiert. 3:1 siegt Freitag 08 im Neunmeterschießen und erstaunlicherweise ist bei Ihnen die Freude darüber, dass der Titelverteidiger raus ist größer als über den eigenen Finaleinzug. Das ging dann aber auch allen so, außer vielleicht den Lambas.

2:0 gegen Freitag 08 (Ole, Rico [A: PD7, Marvin])
Mal wieder ein Finale vor der Brust. Der Vizetitel war uns also nicht mehr zu nehmen. Beim Finalspiel gab es anders als zuvor 2x 15 Min mit Seitenwechsel. Zum Spiel selber ist nicht viel zu sagen. Es ist ein „typisches Topspiel“. Es steht in einem Spiel ohne Höhepunkte lange 0:0 und es wird vielen klar, dass das erste Tor das Spiel wohl entscheiden wird. Die Pfosten verfallen aber nicht in Hektik. Diese Ruhe wird dann auch belohnt. Nach Seitenwechsel von rechts (Marci) über PD7 auf den links heranstürmenden Ole landet der Ball wider erwartend nicht aufm Parkplatz, sondern im linken oberen Eck, 1:0! Die Vollpfosten kontrollieren das Spielgeschehen weitgehend, sodass Keeper Ralph selten ernsthaft geprüft wird. Nach Ecke der 08er kontern die Vollpfosten stark. Marvins breite Brust sehen die Freitage als Handspiel an, welches sie nach dem erzielten 2:0 durch Rico reklamieren. Rico war frei durch, nimmt sich die Zeit, die er braucht und schiebt das runde Leder flach ein – die Entscheidung. Ein drittes Mal landet der Ball sogar im gegnerischen Gehäuse doch ein fairer Andy lässt sich das Tor wegen vermeintlichen Handspiels nicht gutschreiben. Kurz danach ist Schluss und die Vizepfosten dürfen sich wieder Vollpfosten nennen auch wenn heute kein Alutreffer dabei war. Es ist der zweite Titel in der Historie!

Bunte Liga - 5. Spieltag (31.10.2015):
Es ist soweit – der Finalspieltag in unserer Premierensaison in der Bunten Liga ist da. Die Personalsorgen des vergangenen Spieltags wichen einem vollem Aufgebot an Vollpfosten. Donni und Ralph treten ihren Dienst erneut von weit her kommend an. Ralph bleibt damit der Vollpfosten mit den meisten Einsätzen und Donni „etabliert“ sich als Keeper Nummer 1. J Hinzu kommt ein neuer Debütant in unserer Mitte: Christian bzw. Pep soll von hinten rechts heraus die Bälle erobern und verteilen.

1:0 gegen Stehplatz ermäßigt (Andy)
Einer unserer Dauerrivalen in dieser Spielzeit macht den Anfang. Das Spiel ist arm an Höhepunkten und alles sieht nach einem torlosen Remis aus. Es ist spürbar für alle Beteiligten das erste Spiel des Tages. Quasi aus dem Nichts erzielt Andy den wertvollen Siegtreffer, nachdem er sich selbst den Ball in der gegnerischen Hälfte erobert hat. Standesgemäß geht der Ball dabei auch an den Pfosten.

2:0 gegen Halbe Lunge (Ole, Andy [A: Chrischi (2)])
Früh gehen die Vollpfosten in Führung. Chrischi erläuft dabei den Ball, gibt in die Mitte auf Ole und der trifft zur 1-0-Führung. In der Folge verpassen es die Vollpfosten nachzulegen. Die Chancen dazu haben sie. Die ausbleibende Entscheidung scheint das Team ein wenig zu verunsichern. Doch dann sorgt ein gelungener Konter durch das Bruderpaar in letzter Minute für die Entscheidung.

0:0 gegen Lambajuuun e.V.
Das Spiel, auf das alle gewartet haben, war da. Beide Mannschaften spielen sehr diszipliniert, auf Fehler des anderen wartend. So treibt der Ball die meiste Zeit im Mittelfeld ohne, dass echte Torchancen kreiert werden. Aufreger gibt es auch keine und so bleibt Lambajuuun Tabellenführer.

4:0 gegen Kicker Pufendorfer I (Andy (2), Ole, Chrischi [A: Ole (2), Marci, Micha])
Bis zum vierten Spiel dauert es bis die Pfosten nichts anbrennen lassen. Gab es am vorigen Spieltag in Unterzahl noch ein 0:3 revanchieren sich die Vollpfosten in Gleichzahl mit einem verdienten 4:0-Sieg. Ole sammelt dabei gleich drei Scorerpunkte. Hingucker des Spiel ist aber der Assist von Micha, der von unserem Torschützen vom Dienst wie folgt geschildert wird: „50m-Pass von Micha auf den Fuß von Andy, (fast) Direktabnahme….TOOOOOORRRR!“ Das war schon geil.
Da die Lambas zeitgleich gegen die Drittplatzierten Else-Kicker verlieren, sind die Vollpfosten wieder Erster!

1:2 gegen Kickers Else (Marci [A: Chrischi])
Und da ist die Tabellenführung wieder futsch. Ebenso wie Lambajuuun verlieren auch wir 1:2 gegen die Altmeister. Lange geht nichts. Da beide Teams Tempo vermissen lassen, werden die Zweikämpfe umso verbissener geführt. Nach und nach entwickelt sich ein hitziges Spiel. Das Zuschauen macht einen regelrecht verrückt und so ist Marci nach seiner Einwechslung besonders motiviert. Mit der ersten Aktion trifft er zum 1:0. Ehe große Euphorie aufkommen kann, treffen Kickers Else zum Ausgleich. PD gewinnt zwar das Kopfballduell am eigenen Strafraum, doch der Ball will nicht weg. Er landet vor einem Elsener, der legt quer, Donni kann aus der kurzen Distanz nichts machen. Beim zweiten Treffer wird es noch blöder für uns. Ein langer Ball fliegt Richtung Micha, der den Ball Donni überlassen will. Seine Rufe hört der Goalie nicht und bleibt auf der Linie. Notgedrungen geht Micha eilig zum Ball, versucht zu klären und schießt sich dabei selbst an die Hand. Nach einigen Diskussionen verwandelt einer der Kicker den fälligen Strafstoß zum 1:2.
Dieser mentale Kopftreffer sitzt.

0:0 gegen Rentnerbobs
In einem Spiel in dem es nur einen Gewinner hätte geben dürfen, will das Tor einfach nicht fallen. Die Rentnerbobs können sich wahrlich bei ihrem Keeper bedanken, der ihnen durch viele gute Aktionen den Punkt rettet. In anderen klar gewonnen Spielen haben wir weniger Torchancen gehabt.
Die Meisterschaft ist damit entschieden. Es will einfach nicht so richtig klappen an diesem Tag. Wenngleich die Meisterschaft einen Spieltag zuvor entschieden wurde.

0:0 gegen Lümmelbande
Das letzte Ligaspiel gegen die Lümmelbande endet, wie es begann.
Erste Umbenennungsvorschläge in den Reihen der Vollpfosten werden laut. „Vizepfosten“ heißt es vereinzelt. Die Enttäuschung sitzt tief. Wer so nah an einem Titel ist, will nicht anderen beim Feiern zusehen. Was bleibt ist ein 2. Platz von insgesamt 29 gestarteten Teams in der ersten Saison in der Bunten Liga.
Mit einem Abstand von 2 Wochen haben die Vollpfosten erneut die Möglichkeit, einen Pokaltriumph anzuvisieren. Der Supercup zwischen den Erstplatzierten der Bunten Ligen und den Vizepokalsieger steht an.

Bunte Liga - 4. Spieltag (26.09.2015):
Die Vollpfosten erleben einen denkwürdigen Spieltag, der ALLES bereit hält - ein ständiger Wechsel von Freude und Frust.
Der Negativtrend der letzten Monate setzt sich fort und so hatten wir unsere liebe Mühe und Not überhaupt genug Spieler aufs Feld zu schicken. Nach zahlreichen Absagen treffen sich dennoch immerhin 7 Vollpfosten zur Ausübung ihrer "Pflicht". Am Ende sollten es nicht mehr so "viele" sein - doch eins nach dem anderen.

3:0 gegen Kickers Pufendorfer II (Ralph, Micha, Marvin [A: Ralph, Andy, Basti])
Philipp kommt vor dem Spiel ganz aufgeregt mit dem Spielplan zu uns: Erster Gegner ist Kickers PD II. Nach kurzen Abwanderungsgedanken entscheidet sich unser PD aber dafür, für die Grünen aufzulaufen ;)
Da wir ohne echten Keeper angereist sind, stellt sich zu Beginn der Cptn in den Kasten. Aus einer sattelfesten 3er-Abwehrkette um PD, Ralph und Marvin heraus haben die Vollpfosten die größeren Spielanteile. Vorne stiften Micha, Neuling Basti und Andy Unordnung. Das erste Tor fällt zur Abwechslung aus einem Standard heraus. Ein Pufendorfer blockt Ralphs Schuss im Strafraum mit der Hand und es gibt folgerichtig ... Freistoß. Den Handneunmeter...äh...-freistoß kloppt Ralphs einfach in die Maschen und damit sind die Weichen auf Sieg gestellt. Das 2:0 fällt nach feinem Doppelpass von Micha und Andy - Michas dritter Saisontreffer. Eine doppelte Premiere feiern Marvin und Basti beim dritten Tor gegen die Pufendorfer. Basti erspielt sich sofort im ersten Spiel seinen ersten Assist und Marvin gelingt mit einem strammen Schuss von halbrechts sein erster Treffer.

1:0 gegen Lümmelbande (Andy [A: Micha])
Ganz so torreich wie zuerst geht es zunächst nicht weiter. Die Vollpfosten haben erneut mehr vom Spiel, aber klare Torchancen bleiben Mangelware. Doch einmal klappt es doch: Micha passt in die Mitte zu Andy, der gedeckt und im Fallen in Bomber-Manier zum 1:0 einnetzt. Den einzigen Schuss, den Marci im Tor abwehren muss, kommt von Micha. Danach bleibt auch Andy als Keeper beschäftigungslos. Saubere Abwehrarbeit und eiskalt vorm gegnerischen Tor.

2:0 gegen Hauptstadtkicker (Marci, Basti [A: Marvin, Andy])
Ab hier übernimmt Ralph im Kasten. Erneut verwerten wir die wenigen Chancen, die wir haben. Der erste Schuss geht direkt rein. Marvin passt durch die Beine eines Hauptstadtkickers, Marci fackelt nicht lange und macht ihn irgendwie rein. Das gibt die nötige Ruhe für die nächsten Aktionen. Der Gegner versucht Druck aufzubauen, aber wir halten gut dagegen. Einer der Tageshöhepunkte ist der Treffer zum entscheidenden 2:0. Ralphs langer Ball vom eigenen Tor aus verlängert Andy mit dem Rücken zum Tor stehend (Höhe Mittellinie) direkt in den Lauf von Basti, der den herauslaufenden Keeper mittels Heber überlistet. Geiles Tor!

3:1 gegen Stehplatz ermäßigt (Marci (2), Andy [A: Basti (2), Andy])
Was ist da denn los? Sichtlich vom Treffer beflügelt erzielt der Cptn wieder das 1:0. Andy und Marci pressen vorne gut. Andy spitzelt mit seinen langen Gräten den Ball vom gegnerischen Fuß, der Ball kommt zu Marci und der trifft per Drehschuss. Das Spiel entwickelt sich gut für uns, doch per Sonntagsschuss ins lange Eck gleichen die ermäßigten Stehplätze aus. Als nicht mehr viel zu gehen scheint, probiert es Andy einfach mittig aus circa 20 Metern. Der Ball setzt einmal kurz auf, ist nicht besonders stark geschossen, aber das Ding zappelt auf einmal im Netz! Die gefühlt dritte Torchance im Spiel ist am Ende sogar auch noch drin. Andy, Basti und Marci kontern und Marci trifft zum dritten Mal mit links an diesem Tag.
Nach all den Gründen zur Freude holt uns nun die Realität ein. Andy, Micha und Basti können leider nicht länger bleiben und die ersehnte Verstärkung kommt nicht. Die anschließende Beratung unter den anwesenden Teams erlaubt es uns, dennoch weiterzuspielen.

1:2 gegen Muchas Maracas (Marci [A: Ralph])
Sichtlich überrascht von der Vielzahl unserer Kicker (1-3), wissen die Muchas (1-6) nicht so recht, was sie machen sollen. Mit Ralph hinter sich im Tor ziehen sich die übrig gebliebenen Philipp, Marci und Marvin an den eigenen Strafraum zurück. Die Muchas machen natürlich das Spiel, aber so richtig gefährlich wird es zunächst nicht für unser Tor. Marci erkennt rechts eine Lücke gegen die hoch stehenden Muchas. Danach ist auf dem Platz nur noch folgendes zu hören: „Ralph, schick mich!!!“; das Trampeln von Marci; das Treten gegen einen Ball; das Netzzappeln eines Balles; ein lautes „UH!“ vom Cptn und Ralph wie er quer über den Platz ruft: „Marci, du bist ‘ne geile Sau!“ (Ob ich das noch mal erleben darf? xD). Allen schlechten Vorzeichen zum Trotz führen die Vollpfosten 1:0 gegen den Tabellendritten! Ein Wahnsinnsgefühl.
Der Abwehrriegel wird erneuert und die Muchas übernehmen wieder die Kontrolle. Ralph hält den Kasten sauber. Doch irgendwann ist der Ball doch drin – 1:1. Nachdem sie viele ihrer Chancen überhastet abschließen, trauen sich die ein wenig zu sehr berauschten Vollpfosten zu viel zu und versuchen sogar zu dritt Druck aufzubauen. Dem Ballverlust vom Cptn laufen alle drei nur noch hinterher und zwei Muchas laufen allein auf Ralph zu, der in diesem Moment die ärmste Sau ist. Es ist das 1:2. Hier war tatsächlich eine Punkteteilung drin. Doch was war das für ein Spiel!?!?

0:3 gegen Lambajuuun e.V.
Das Spitzenspiel steht an. Doch was sollen wir bei 3 Mann in Unterzahl ausrichten? Frederik und Spieler der Pufendorfer bietet uns ihrer Hilfe an. Wir wollen das gerne annehmen, aber müssen das mit den Gegnern abklären. Scheinbar vom knappen Ergebnis zuvor eingeschüchtert, wollen die Lambas nur gegen vier von uns antreten. Wir stellen uns der Herausforderung und gedenken im Stillen an Leonidas und seine Spartaner. Erneut ist es ein Lauf auf ein Tor – wie sollte es auch anders sein? Wir geben alles. Jeder coacht den anderen, der Einsatz liegt bei jedem bei 100%, Ralph hält zudem alles, was zu halten ist. Bei einer übereifrigen Aktion eines Lambas springt er Ralph in die Seite, der danach auf den Boden klatscht und kurz verschnaufen muss. Er entschuldigt sich fair, doch Ralph kann fürs Erste kaum noch atmen. Das 0:1 ist nur eine Frage der Zeit. Dann wird Philipp in unserem Strafraum gefoult. Die Lambas sehen das anders, stellen einen Spieler direkt vor Ralphs Füße und schießen den Ball, der eigentlich uns gehört hatte. Es steht 0:2. Trotz unserer Dezimierung können wir zwei Torversuche verbuchen und holen eine Ecke raus. Kurz vor Schluss hält Lambajuuun aus kurzer Distanz voll rauf und Ralph kann froh sein, dass der Ball im Tor und nicht in seinem Gesicht ist. Die Gemüter sind erhitzt.

0:3 gegen Kickers Pufendorfer I
Die zweite Pufendorfer Mannschaft an diesem Tag ist mit dem Einsatz von Frederik einverstanden. Wir sind nur noch 2 Mann weniger. Das Ergebnis bleibt dasselbe, jedoch spielen es die Kickers besser heraus. Das Spiel bleibt ohne große Aufreger. Das erste Tor schießt sogar ein Vollpfosten. Philipp bringt seinen Fuß nach einem flachen Querpass in den Strafraum an den Ball und tunnelt so Ralph. Hätte er ihn nicht gemacht, dann der hinter ihn stehende Gegenspieler.

1:4 gegen Kickers Else (Marci [A: Marvin])
Die eingespielte Else-Truppe hat die besten Ideen gegen unsere Rumpftruppe. Sie spielen ihre Überzahl richtig gut aus und schrauben das Ergebnis in sachlicher Ruhe ungefährdet auf 0:3 hoch. Das 0:1 fällt aus kurzer Distanz. Der Kicker-Stürmer kommt vor PD an den Ball, knallt das Ding aus 2 Metern an den Pfosten, der Ball prallt mit all seiner Wucht an Ralphs Kopf und wandert von dort aus ins Tor. Wieder muss sich Ralph kurz sammeln. Er muss aber auch ganz schön einstecken. PD übernimmt zwischen den Pfosten. Nach dem dritten Treffer verständigen sich Marvin und Marci darauf, dass der Ball jetzt mal in die andere Richtung gehen soll. Ralph führt den Anstoß auf Marvin aus, der bringt den Ball auf die rechte Seite, dort erläuft ihn sich Marci, lässt noch einen Gegner stehen und zieht aus spitzem Winkel ab. Der Ball ist drin! An diesem Tag passt vorne einfach alles. Das letzte Tor spielen sich die Else-Kicker wieder gut heraus und passen genau durch unsere Lücken. Der Angreifer braucht aus einem Meter nur noch den Fuß ran halten.
Ein sonderbarer Spieltag ist zu Ende.

Bunte Liga – Pokalfinale (15.08.2015):
Nach einer sehr überzeugenden ersten Pokalrunde stand nun am 15. August das ersehnte Pokalfinale in, nee bei Berlin an.
Die ersten kleineren und auch größeren Schwierigkeiten traten dabei bereits bei der Anreise auf, da sich einige, nicht nur von uns zunächst auf dem falschen Sportplatz eingefunden haben. Die Vizepfosten, ähm Vollpfosten, spielten im Rahmen dieses Finales erstmals auf Rasen und hatten, wie nicht anders zu erwarten, erneut einige Ausfälle zu kompensieren. In erster Linie fehlten uns natürlich unsere Torhüter, die diesmal leider alle drei verhindert waren. Zwischen den Pfosten gaben sich die Pfosten Ralph, Andy, Philipp, Tobi (2x) und Marvin, gegenseitig die Pfosten in die Hand. Das Team wurde komplettiert durch Ole, Ramin und Rico.
An dieser Stelle aber mal vielen Dank an Marvin, der spontan eingesprungen und auch beim nächsten Mal hoffentlich wieder dabei ist.


0:0 gegen FC Lambajuuun e.V.
Das erste Spiel mit Tobi im Tor gegen den späteren Sieger FC Lambajuuun e.V. endete leistungsgerecht 0:0, da sich offenbar beide Mannschaften an den neuen Untergrund gewöhnen und das Ballverhalten einschätzen mussten.


1:1 gegen Muchas Maracas (Ramin)
Im zweiten Spiel opferte sich dann Philipp um das Tor zu hüten. Eine deutliche Leistungssteigerung der Pfosten gegen Muchas Maracas offenbarte mal wieder eines unser Hauptprobleme…die Chancenverwertung. Statt einer durchaus möglichen 6:0 Führung markierte lediglich Ramin einen Treffer, sodass uns eine Unachtsamkeit in der letzten Sekunde trotz vollen Einsatzes von Philipp zwei Punkte kostete.


2:0 gegen Koni Berlin (Rico, Ole [A: Ole, Ramin])
Im dritten Spiel mit Ralph im Tor fuhren die Vollpfosten dann endlich ihren ersten Sieg des Tages ein. In einem sehr einseitigen Spiel kam Koni Berlin nur einmal gefährlich vor das Tor, ansonsten machten Ziege (Assist von Ole) und Ole, genannt Micha ;-D, (Assist von Ramin) einen verdienten und souveränen Sieg klar.


2:3 gegen Rentnerbobs (Rico, Ramin [A: Ole (2)])
Den Tiefpunkt des Tages erlebten die Pfosten dann in Spiel 4 gegen die Rentnerbobs. Einem starken Beginn, einer 2:0 Führung (1:0 Ziege, Assist Ole; 2:0 Ramin, Assist Ole) und mehreren naja PFOSTENtreffern, begannen unsere dunklen fünf Minuten. Ein Abschlag des gegnerischen Torhüters, eine zugegebenermaßen starke Annahme und ein Schuss direkt in den Winkel brachten die Rentnerbobs aus dem Nichts wieder ins Spiel. Unsere Mannschaft verlor in Folge zunehmend den Kopf und so musste Andy noch weitere zweimal hinter sich greifen. Trotz hoher Überlegenheit mussten sich die Vollpfosten dann doch geschlagen geben und ließen unnötigerweise weitere drei Punkte liegen.


2:1 gegen Merkur Kablow-Ziegelei (Ole, Andy [A: Ramin (2)])
Gegen das Gastgeberteam Merkur Kablow-Ziegelei machten die Vollpfosten dann wohl ihr bestes Spiel des Tages. Trotz vier Auswechselspielern konnten die Gastgeber dem Spiel unserer Mannschaft wenig entgegensetzen und gerade in der Verteidigung standen wir diesmal sehr gut. Die Tore für die Vollpfosten durch Ole und Andy (Assist jeweils durch Ramin) fielen zwangsläufig, aber erneut zog sich der rote Faden durch und so musste auch Tobi in diesem Spiel unnötigerweise kurz vor Schluss einmal hinter sich greifen. Ein Dank aber dennoch an den Gastgeber, die sich trotz des Wetters offenbar wirklich gut um ihren Platz kümmern, sodass der Rasen wirklich in einem Topzustand war.


2:0 gegen Disco Partizani (Ramin, Ole [A: Rico, Andy])
Abschließend trafen wir dann also noch auf Disco Partizani, die zunächst viel zu wenig waren und der Spielplan deshalb in der Folge ein wenig durcheinander kam. Abgesehen von einem Torschuss in der ersten Minute hatte Marvin in diesem Spiel aber nix zu halten und die Vollpfosten kontrollierten und dominierten das Spiel. Alte Krankheit neu bewiesen…unsere Chancenverwertung. Wir haben zwar gut gespielt, aber die Chancenverwertung war nah an der Katastrophe. Nichts desto trotz trafen Ramin (Assist Ziege) und Ole nach Zuspiel von Andy zum verdienten 2:0 Sieg.

Ein im aufgrund der Entstehung sicherlich ärgerlicher aber dennoch guter 2. Platz im Pokal steht zu Buche und es bleibt mir mich bei allen beteiligten für den Einsatz bei dem sicher nicht angenehmsten Fußballwetter zu bedanken. Wir sollten jetzt versuchen der Aufforderung von Volkmar zu folgen und den Titel in der Liga klarmachen. Schaffen wir das, haben wir die Chance dem FC Lambajuuun e.V. zu zeigen was die Vollpfosten wirklich können und uns da vielleicht dann den Supercup zu sichern.

Bunte Liga – 3. Spieltag (20.06.2015):
Die heutige Aufstellung: Ramin, Tobi, Schwotzi, Ziege, Donni, Ralph, Ole, (Cptn)
Tore: Ole: 1, Ramin: 2, Tobi: 1, Vorlagen: Schwotzi: 1, ??

„Wechseln ist überbewertet!“ oder „Wann kommt eigentlich der Cptn?“

Stark dezimiert und führungslos (der Cptn kündigte erst ein Erscheinen zu den späteren Spielen an) traten die Vollpfosten an, um die in der Woche zuvor ohne eigenes Zutun verloren gegangene Tabellenspitze zu verteidigen.

Nach den ersten vier Spielen war klar, dass dies kein leichtes Unterfangen werden würde:

0:0 gegen Stehplatz ermäßigt und 1:0 gegen die Hauptstadtkicker
Bereits in den ersten Spielen tat man sich schwer. Einem zähen 0:0 ohne große Höhepunkte folgte ein hart erarbeitetes 1:0 gegen die Hauptstadtkicker. Ole gelang bei seinem Debüt im grünen Trikot direkt der erste Treffer auf Vorlage von Schwotzi.

0:1 gegen Les Bowskis
Hatte man nach den ersten beiden Spielen noch den Eindruck, man könnte sich trotz großer Ausfallquote irgendwie durchkämpfen, wurde eines besseren belehrt. Das Spiel gegen die Les Bowskis stand auf Messers Schneide, leider mit dem unglücklichen Ausgang für die Vollpfosten: die erste Niederlage der Bunten-Liga-Historie der Vollpfosten!

0:1 gegen die Lümmelbande
Ärger über das Verhalten der Lümmelbande in strittigen Situationen und die eigene Chancenverwertung ließen die Gemüter hochkochen. Am Ende stand wieder eine unglückliche Niederlage und ein böser Nachmittag bahnte dich an.

1:1 gegen Disko Partizani
Gegen Disko sah es lange Zeit gut aus: Das Auslassen von Großchancen schien man verschmerzen zu können, aufgrund der 1:0-Führung durch Ramin. Doch dann folgte Fehlgriff des Tages: Donni im Tor schätzt ein gnadenlos ungefährlichen hohen Ball falsch ein, streckt sich und serviert ihn dem einschussbereiten Stürmer der Disko. Wenn's mal nicht läuft – aber der Teufel scheißt ja bekanntlich auf den größten Haufen...

0:0 gegen Kickers Else
Die Schwächephase der Vollpfosten machte den einen oder anderen Gegner übermütig. Die Kickers Else 04 boten im Sturm tatsächlich den grob geschätzt zehnjährigen Sohn eines der Spieler auf. Damit nicht genug! Der Bursche erdreistete sich auch noch ganz ordentlich mitzukicken. So endete das ereignisarme Spiel torlos.

2:1 gegen FK Rotor Kreuzberg e.V.
Damit kam es zu einer vollkommen abstrusen Konstellation vor dem letzten Spiel: Gegen den bisherigen Tabellenletzten FK Rotor ging es darum, den letzten nötigen Punkt für die Tabellenführung zu holen und zeitgleich darum, den Abstieg zu verhindern. Denn nur ein Sieg konnte diesen aufgrund der restlichen Ergebnisse noch abwenden.

Kurz vor Beginn des Spiels stieß der Cptn zum Team – sollte das die Wende sein? Doch trotz drückender Überlegenheit wollte der erlösende Treffer nicht fallen. So kam es, wie es kommen musste: Rotor traf mit seiner einzigen Chance des Spiels zum 0:1. Doch Vollpfosten wären nicht Vollpfosten, wenn sie sich davon entmutigen lassen würden. Ob es der Aura des Cptns zu verdanken war, sei mal dahingestellt, aber in den letzten zwei Minuten gelangen Tobi und Ramin tatsächlich noch die beiden heiß ersehnten Tore, die Tabellenführung und Klassenerhalt sicherten.

Am letzten Spieltag haben wir also nun die besten Chancen, als Erstligist den Titel aus eigener Kraft klar zu machen. Wenn wir dann endlich mal vollzählig sind, wird es keinen Weg an den Vollpfosten vorbei geben! Also: Auf geht’s ihr Pfosten!

Die Bilanz:
7 Spiele, 2 Siege, 3 Unentschieden, 2 Niederlagen, Platz 5 oder 6, insgesamt Platz 1


Bunte Liga - 2. Spieltag (30.05.2015):
Die Vollpfosten starten an dem Tag von Tabellenplatz 1 und geben ihn nicht wieder her.
6 Spiele à 12 Minuten mit 1 Wechsler.
0:0 gegen Hauptstadtkicker
Das erste Spiel endet ohne Tore auf beiden Seiten. Wirklich 100%-ige spielt sich keines der Teams heraus. Die Vollpfosten haben gefühlt mehr Ballbesitz, aber mehr auch nicht.
2:1 gegen Lümmelbande (Andy (2) [A: Rico (2)])
Es ist passiert. Die Vollpfosten geraten 0:1 in Rückstand. Im Stile einer klasse Mannschaft - richtig, Eigenlob stinkt nur ganz wenig - schlagen sie aber zurück. Nach Einwurf Rico lässt Andy den Ball in der Mitte ein paar Mal tropfen, bis er schießen kann - 1:1. Danach ist es wieder Rico, der auf Andy ablegt. Ein gegnerischer Abstoß wird circa 20m vorm gegnerischen Tor von ihm abgefangen und Andy besorgt den Rest.
1:0 gegen Traktor (Christian [A: Rico])
Rico kann‘s nicht lassen und bereitet auch den dritten Treffer des Tages vor. Diesmal ist es aber ein anderer Stepper! Christian macht seine erste Bude für uns. Ansonsten gibt es wenige Torchancen. Bemerkenswert: Der erste Krampf durchzuckt Micha nach langem Schritt und er fällt einem Gegenspieler in die Beine... das...äh...gibt Freistoß.^^
0:0 gegen FK Rotor Kreuzberg
Im Gegensatz zum ersten torlosen Remis geben wir viele Torschüsse ab, darunter mindestens vier 100%-ige! Rico klatscht das Leder ans Lattenkreuz, Christian schiebt aus kurzer Distanz vorbei und Ramin schießt den Keeper warm, der sich mit warmen Worten wie "Ich breche dich gleich durch." bedankt. Das Spiel findet nur in der Spielhälfte von Rotor statt, aber zum Schluss endet das Spiel wie es angefangen hat - 0:0.
1:1 gegen Les Bowskis (Andy [A: Marci])
In einer ausgeglichenen Partie gelingt den Vollpfosten der erste Treffer. Im Zentrum spitzelt Marci den Ball auf Andy und der macht das, was er am besten kann. Ärgerlich ist der Gegentreffer, der aus einem Konter heraus fällt.
2:0 gegen Disko Partizani (Christian, Schulle [A: Micha, Andy])
Keeper Tim bleibt an diesem Nachmittag weitestgehend beschäftigungslos. Auch im letzten Spiel lassen wir nichts zu. Christian trifft zum 2. Mal und Schulle erzielt mit einem sehenswerten Fernschuss nicht nur den Endstand, sondern auch das einzige Nicht-Stepper-Tor an diesem Tag.
Die übrigen Jungs verausgaben sich allerdings auch und das kann man sehen. Micha blutet aus allem, was bluten kann und Ricos Hose erscheint heute auch in einem wunderbaren Rot - doch weiß er nicht woher es kommt. x) Ramin rückt aus Mangel an Verteidigern ins Abwehrzentrum und verschiebt den Ausbau seiner Torausbeute zugunsten der Mannschaft auf kommende Spieltage.

Bunte Liga - 1. Spieltag (18.04.2015):
Es war so weit. Nach überstandener Generalprobe beim Pokal lag nun das Ligadebüt vor uns. Unsere Gegner sollten nahezu dieselben sein.

7 Spiele à 12 Minuten diesmal mit 3 Wechslern...Wir sollten einen guten Tag erwischen...
4:1 gegen Lümmelbande (Ramin (3), Andy [A: Ralph, Andy, Philipp, Paul])
Nahezu jede gute Torchance endet mit dem Ball im Netz. Neu im Team und direkt als Vorlagengeber dabei: Paul. Mit Andy im Sturm harmoniert Ramin prächtig und die beiden besorgen den ersten 3er. Wieder zurück im Tor: Donni. Das erste Gegentor der Vollpfosten kann er aber nicht verhindern. Jedoch nimmt das der Captain auf seine Kappe, da er das entscheidende Laufduell unterschätzt.
3:0 gegen Stehplatz ermäßigt (Andy (2), Micha [A:Paul, Rico, Ramin])
Andy zieht durch 2 Treffer mit Ramin gleich und Micha trägt sich in die Torschützenliste ein. Besonderheit: Andy erzielt einen Treffer nach schöner Hereingabe von links mit dem Kopf. Am Ende gewinnen die Vollpfosten kontrolliert mit 3 zu 0.
2:1 gegen Hauptstadtkicker (Andy, Ramin [A: Marci, Björn])
Mit dem ersten Blitzangriff gehen die Vollpfosten durch Andy in Führung. Das Spiel ist da vielleicht 20 Sekunden alt. Danach sind zwingende Aktionen eher Mangelware. Ein enges Spiel entwickelt sich, welches knapp gewonnen wird.
1:0 gegen Sturm Holzwurm (Paul [A: Andy])
Eine ausgeglichene Partie entwickelt sich erst spät zugunsten der Vollpfosten. Der Start gehört den Holzwürmern. Die Abwehrleistung ist stark und vorne machen wir das entscheidene Tor. Weitere Konter blieben allerdings erfolglos, aber die Siegesserie hält. 
3:0 gegen Disko Partizani (Andy (2), Ralph [A: Ramin, Andy, Philipp])
Die vorübergehende Tabelle zeigt, die übrigen Teams nehmen sich gegenseitig die Punkte und die Vollpfosten setzen sich bereits ab. Der nächste 3er tut sein übriges. Hier trafen wir erstmals auf einen Kumpel in einem gegnerischen Team: Manu. Auf dem Platz geht es dafür recht intensiv zur Sache. Einen Treffer der kuriosen Art erzielt Andy nach einem Freistoß. Philipp legt quer und Andy zieht einfach mal ab - nahezu an der Mittellinie. Der Schuss ist abgefälscht, der Keeper hält, doch dann bekommt er ihn noch iwie an den Kopf und das Leder ist im Kasten.
3:0 gegen Traktor Berlin (Ramin, Rico, Micha [A: "Traktor-Keeper", Marci, Paul])
Ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk legt der Traktor-Keeper Ramin auf. Es ist Abstoß und ohne Bedrängnis passt er mustergültig dem Mittelstürmer in die Beine. Völlig überrascht von seinem Glück weiß Ramin nicht wo hin mit dem Ball und "passt" den Ball zurück zum Keeper. Der lässt den Ball prallen und Ramin bekommt auch noch sein Geburtstagsgeschenk. Tja, dann war der Ball dann doch mal im Netz. Schönes Ding ^^
2:0 gegen SF Downtown (Andy, Marci [A: Ramin, Rico])
Wie vor dem Spiel abgesprochen legt Rico Marci einen auf, so dass wir an diesem Tag auf 7 verschiedene Torschützen zurückblicken können. Nachdem wir derart zielsicher die Spiele bestritten haben, kommen erste Diskussionen auf, warum wir so selten ans Gehäuse schießen. Paul zeigt, dass wir es nicht verlernt haben und haut das Rund im letzten Spiel wenigstens dieses eine Mal an diesem Tag an den Pfosten.

Da zwei Teams (Glück auf Utopia, Phönix Wartenberg) an diesem Tag nicht antreten, wird am grünen Tisch entschieden: Die übrigen Mannschaften erhalten 3 Punkte und 2 Tore gut geschrieben. Damit sind die Vollpfosten TABELLENFÜHRER!

Bunte Liga - Pokal-Quali (21.03.2015):
An einem kühlen Samstagvormittag war es so weit. Vollpfosten Go Kunstrasen.
Der Start verlief, wie man es von Vollpfosten erwartet:
Zwei Spieler - darunter der Kapitän - kommen kurz vor Spielbeginn, ein Vollpfosten verschiebt sein Debüt, weil er erst um 12 Uhr zu sich kommt und ein weiterer Debütant sagt krankheitsbedingt noch am Morgen ab.
Dafür sollte noch ein weiterer Neustarter zwischen den Pfosten für Aufsehen sorgen.

8 Spiele à 12 Minuten standen mit nur 1 Auswechsler auf dem Programm.
1:0 gegen Stehplatz ermäßigt (Rico [A: Ramin])
Rico schießt das wichtige Tor in einem ausgeglichenen Spiel gegen einen weiteren Liga-Neuling und sorgt damit für einen gelungenen Einstand.
0:0 gegen Lümmelbande
Die Null steht, auf beiden Seiten. Leichtes Chancenübergewicht der Lümmelbande.
2:0 gegen Glück auf (Ralph, Ramin [A: Ramin, Marci])
Erste ruppigere Zweikämpfe werden geführt und für uns entschieden. Abermals steht hinten die Null und Ralph und Ramin tragen sich in die Torschützenliste ein.
0:0 gegen Disco Partizani
Trotz neuerlichen Unentschiedens wird klar: Die Vollpfosten setzen sich langsam oben fest.
2:0 gegen Traktor Berlin (Ramin, Ralph [A: 2x Schwotzi])
Erneut sind es Ralph und Ramin, die die Buden machen. Souveräner Auftritt, der auch hätte höher ausfallen können.
2:0 gegen Phönix Wartenberg (Ramin, Marci [A: Rico, Ramin])
Phönix Wartenberg steht bis dahin nahezu gleichauf mit den Vollpfosten. Die Partie wird kontrolliert gewonnen. Die wenigen Torschüsse der Gegner führen abermals nicht zu Gegentor #1.
4:0 gegen SF Downtown (Tobi, Rico, Marci, Ralph [A: 2x Rico, Marci, Schwotzi])
Der bislang höchste Sieg wird herausgeschossen. Die Abläufe auf dem Spielfeld laufen flüssiger als noch in den ersten Spielen.
0:0 gegen Hauptstadtkicker
Das dritte torlose Remis an diesem Tag festigt den Platz an der Sonne. Der Konkurrent um Platz 1 wird im direkten Aufeinandertreffen auf Abstand gehalten. Philipp verfolgt den Großteil angeschlagen von der Seitenlinie und muss mit ansehen, wie die Hauptstadtkicker zu guten Torchancen kommen. Deren Nachlässigkeit kann Marci kurz vor Schluss noch bestrafen, verpasst aber den Big Point.

Damit ist es amtlich: Vollpfosten können auch Kleinfeld ;-)
Ohne Niederlage und sogar ohne einen einzigen Gegentreffer besiegeln sie beim Einstand den Einzug ins Pokalfinale.
________________________________________________________________________________

Die Vollpfosten verabschieden sich nach 7 Saisons aus der HU-Uniliga.
Bilanz: Wir konnten uns jedes Mal für das Finale qualifizieren, sind dort aber nie mit Bestbesetzung angetreten (meist/immer sogar unterm Schnitt). Die Urkunden für zwei 4. Plätze, drei 3. Plätze und zwei 2. Plätze landen im "Trophäenschrank".

Nach dem bislang einzigen Turniersieg in A'hof muss nun endlich der 2. Titel in der Bunten Liga folgen!

FINALE Abschlusstabelle

1.
 Beudel Bolzer
 8:4
 9P
2.
 BFC Lustmolche
 4:3
 6P
3.
 Dreamboys        
 3:3
 3P
4.
 Vollpfosten       
 3:8
 0P


Finale (12.02.2015)
1:3 gegen Dreamboys (Philipp)
0:1 gegen BFC Lustmolche
2:4 gegen Beudel Bolzer (2x Ramin)
Knappe Spiele, die allesamt auch anders hätten enden können. Aufgrund der geringen Kaderstärke (wie immer) und auch zwei Aussetzern vom Captain war der Titel diesmal auch recht unrealistisch. Das war bisher das anspruchvollste Finale.

HALBFINALE Abschlusstabelle
1. Vollpfosten
2. Dreamboys
3.
4.

Halbfinale, 2. Spieltag

x:x gegen Dreamboys
x:x gegen Göschenkicker
x:x gegen Weinmeister Allstars

Halbfinale, 1. Spieltag
1:1 gegen Dreamboys (Marci)
4:3 gegen Göschenkicker (Marci, ???)
1:0 gegen Weinmeister Allstars (Marci)

VORRUNDE Abschlusstabelle
1. Vollpfosten      21:2   15P
2. HU Rennsöhne  12:8    12P
3. Husaren             4:11     6P
4. Calcetto A.        5:21     3P

Vorrunde, 2. Spieltag (04.12.2014)
2:0 gegen HU Rennsöhne
4:0 gegen Husaren
9:0 gegen Calcetto A. (5x Ralph, 3x Frederick, 1x Marci, Philipp 3x ans Alu^^)

Vorrunde, 1. Spieltag (06.11.2014)
1:2 gegen HU Rennsöhne
1:0 gegen Husaren
4:0 gegen Calcetto A.

Die letzte Uniliga-Saison (WS 2014/15) bricht an. Neu im Kader: Max (TW) und Rico, sowie Alex und Frederick, die unserer Talentschmiede in A'hof entsprungen sind. Tobias von Wacker Feinschluff unterstützte uns im späteren Verlauf ebenso.
________________________________________________________________________________

FINALE Abschlusstabelle
1. Beudel Bolzer
2. Vollpfosten    5:4  6P
3. Dreamboyz
4. Zweite

Finale (17.07.2014)                                                           *im Urlaub: Philipp, Ramin, Donni und Marci
2:1 gegen Dreamboyz (2x Andy)
1:0 gegen Zweite (Ralph)
2:3 gegen Beudel Bolzer (Robert, Ralph)

In der Historie der Vollpfosten war das wohl der bitterste Abend ever. Wir waren noch nie so nah dran und hatten auch schon eine Hand am Pott. Aber chronologisch. Das Glück verließ uns bereits beim Losen...der Captain der Beudels zog versehentlich zwei Zettel, ich zog den letzten (die 4) bevor dann die die 2 zurückging...somit war klar, wir würden die Beudel Bolzer in einem Doppelspiel haben. Diese schlugen die Zweite im ersten Spiel knapp mit 1:0. Anschließend spielten wir unser erstes Spiel gegen die wohl spielstärkste Mannschaft dieser Runde. Unter Dauerdruck kassierten wir in der 15. Minute das 0:1, konnten aber dank einer überragenden Einzelaktion von Andy ausgleichen. Tim hielt mehrfach das Unentschieden fest, bevor Manuel einen Konter fuhr, auf Andy ablegte und der eiskalt zum 2:1 netzte. Großer Kampf und ein überragender Tim in der Schlussminute sicherten den doch leicht überraschenden Sieg. Im anschließenden Spiel spielten unsere beiden größten Konkurrenten 2:2, für uns ein eigentlich gutes Ergebnis. Es folgte unser Spiel gegen die Zweite...die wie immer gut standen und wussten, was sie können bzw. nicht können. In Halbzeit 1 passierte somit auf beiden Seiten nicht viel. Halbzeit 2: Die Vollpfosten wussten, wenn sie was reißen wollen, müssen sie die Zweite schlagen und machten zunehmends auf. Es entwickelte sich durch gute Konter der Zweiten ein regelrechter Schlagabtausch mit Riesenparaden auf beiden Seiten. Andy... war mal wieder ein echter Vollpfosten...gleich zweimal aus kürzester Distanz an...na klar...den Pfosten. Mit teilweise viel Glück gerieten wir nicht in Rückstand und konnten kurz vor Ende einen Konter fahren. Nach Pressschlag sicherte Stutzi den Ball und trug ihn nach vorn. Legte kurz vorm letzten Verteidiger quer auf Ralph, der mit einer Mischung aus Pike und linken Außenriss ins linke Eck verwandelte. Der wichtige Sieg gegen die Zweite war eingetütet. Direkt im Anschluss war also klar, dass es sich heute in einem echten Endspiel gegen die Beudels entscheiden würde. Ein Unentschieden reicht und wir haben den Pott...aber wir waren auch schon gut platt. (Anmerkung vorne weg...Philipp wäre in diesem Spiel wohl entscheidend gewesen.) Lange passierte wenig, eh durch ein Abstimmungproblem Tims Bruder zu spät kreuzte und einen Schuss nicht mehr verhindern konnte. Hier setzte sich das Pech des Abends fort...er fälschte den Schuss ab und der Ball senkte sich in einer Bogenlampe über Tim ins lange Eck. Nun mussten die Vollpfosten gegen tiefstehende Beudels kommen. Und wir alle wissen wie das ist. In der zweiten Halbzeit mussten wir also echt was tun, hatten aber wenig Chancen. Dann...die Beudels tun uns den Gefallen und dezimieren sich wegen übermäßigen Meckereien für 2 min selbst...das fünfte Nörgeln wegen derselben Sache war dann selbst für Thomas zu viel. Um den Druck zu erhöhen geh ich runter, um mit Robert einen noch schnelleren Spieler zu bringen. Und, es fruchtet...Robert trifft in Überzahl zum 1:1. Der "Cocaptain" schreit am Rand jetzt wieder tief zu stehen, aber auf einmal fehlt die Erfahrung bei unseren Ersatzleuten (bei denen ich mich hier nocheinmal herzlich bedanken will, Tims Bruder, Manuel und Micha (von Andy) und Stutzi), ohne die wir gar kein Team zusammenbekommen hätten) und wir stehen viel zu hoch. Alle Rufe von draußen dringen leider nicht oder zu spät durch und dei beiden letzten Verteidiger stehen auf einer Linie schon in der Hälfte der Beudels. Es kommt wie es kommen musste...es gibt den Konter und ausgerechnet Würfel......trifft nach Querpass aus spitzem Winkel, nach dem Tim den Winkel auf den zweiten Beudelangreifer gut verkürzte, zum 2:1. Die Vollpfosten müssen jetzt aufmachen und kassieren, wie es so oft in Spielen gegen die Beudels ist, das 3:1. Da aber Aufgeben gestern nicht unser Ding war, spielten wir weiter nach vorn. Mehrere taktische Fouls der Beudels, die durchaus nochmal 2 min hätten geben können, verhinderten immer wieder gute Abschlussmöglichkeiten. Kurz vor Schluss ein langer Ball von Micha, halbrechts an der Sechsmeterlinie stehend, mit Würfel direkt im Rücken und ohne Plan, was ich machen soll, köpf ich den Ball irgendwie mit dem Rücken zum Tor stehend. Ein ungläubigen Blick von Würfel und dem Keeper später senkt sich der Ball tatsächlich im langen Eck an den Innenpfosten. Komplett platt aufgrund des Doppelspiels gingen wir danach nochmal richtig drauf und die Beudels hauen den Ball nur noch nach vorn...wir wollen einen letzten Angriff versuchen, aber da hat Thomas die Pfeife schon im Mund und beendet unsere Träume vom Titel (wir waren die einzige Mannschaft im Finale, die diesen noch nie gewann). So nah wie diesmal waren wir noch nie dran...Schade Jungs und nochmal fetten Respekt und riesen Dank an alle, die sich gestern für uns so reingehauen haben!!!
Fazit: Wir haben gestern alles gegeben und sind in einer Situation an der mangelnden Erfahrung gescheitert, die unsere Stammverteidigung sicher gehabt hätte (da hat Philipp der eben immer hinten sichert, sehr gefehlt). Darüberhinaus haben uns im Angriff ein paar Optionen gefehlt, weil nur Robert und Andy als wirkliche Offensivspieler da waren. Da hätten wir insbesondere gegen die Beudel, wo wir auf Konter hätten spielen können, schnelle technisch gute Leute wie Marci, Ramin oder Julian echt gebrauchen können (Julian sei hierbei wegen Klausur zumindest ansatzweise entschuldigt).
An die Immerwiederfinalurlauber...mit euch hätte es gestern echt klappen können!!!

Dann euch trotzdem mal noch nen paar schöne Tage, ich hoffe ihr holt euch nen richtigen Sonnenbrand ;-)

HALBFINALE Abschlusstabelle
1. Vollpfosten      22:2  18P
2. Die Zweite
3. Holzbeinbande
4. ??? (nicht angetreten)

Halbfinale, 2. Spieltag (10.07.2014)
4:0 gegen Die Zweite
6:0 gegen Holzbeinbande
3:0 gegen ??? (nicht angetreten)

Halbfinale, 1. Spieltag (26.06.2014)  
*WM Gruppenspiel D-USA an dem Abend, NEU: TRIKOTS!
3:2 gegen Die Zweite
3:0 gegen Holzbeinbande (nicht angetreten)
3:0 gegen ??? (nicht angetreten)

VORRUNDE Abschlusstabelle
1. Vollpfosten       32:4   22P
2. Beudel Bolzer    20:10  17P
3. Holzbeinbande   13:17    6P
4. Deltameth F.C.   11:25    6P
5. Tiergärtner           7:27    5P

Vorrunde, 2. Spieltag:

4:1 gegen Beudel Bolzer
3:0 gegen Deltameth F.C. (nicht angetreten)
5:2 gegen Holzbeinbande (nach 1:2-Rückstand)
4:0 gegen Tiergärtner

Vorrunde, 1. Spieltag:
0:0 gegen Beudel Bolzer (Beudels nur mit langen Bällen, unsere Torchancen bleiben ungenutzt)
6:1 gegen Deltameth F.C.
1:0 gegen Holzbeinbande
9:0 gegen Tiergärtner (+ 4/5 mal Latte/Pfosten)

Saison Sommer 2014~neu im Team: Tim => Torhüter~
____________________________________________________________________

FINALE Abschlusstabelle
1. Dreamboys     7:1  9P
2. Beudel Bolzer 1:1  4P
3. Vollpfosten    3:5  3P
4. Cosmos          0:4  1P

Finale (13.02.2014):
0:1 gegen Beudel Bolzer (sehr ausgeglichen, beide Seiten sehr abwartend zu Beginn...^^, Beudels in gewohnter Marnier)
1:4 gegen Dreamboys (waren einfach stark, 1-2 Sonntagsschüsse dabei, aber sie haben verdient gewonnen)
2:0 gegen Cosmos (Ehre gerettet)

Die Dreamboys gehen als verdienter Sieger an diesem Finaltag hervor. Wir können mit unserer gezeigten Leistung weitesgehend zufrieden sein. ABER die Tatsache, dass wir wieder hinter den Beudels gelandet sind, lässt sich nur tilgen, wenn wir sie endlich (in der neuen Saison!) in den Staub treten!

HALBFINALE Abschlusstabelle
1. Beudel Bolzer
2. Vollpfosten
3. Wacker Feinschluff
4. Zweite

Halbfinale, 2. Spieltag (23.01.2014):
2:1 gegen Wacker Feinschluff
0:3 gegen Beudel Bolzer (Damn it!)
6:0 gegen Zweite (+ 6 Pfostentreffer)

Halbfinale, 1. Spieltag (09.01.2014):
3:4 gegen Wacker Feinschluff (Gegentor in letzter Sekunde)
4:1 gegen Zweite
4:0 gegen Beudel Bolzer (Hell yeah! - Beudels am Rande des Ausscheidens)


VORRUNDE Abschlusstabelle
1. Vollpfosten
2.
3.
4.
5.

Vorrunde, 2. Spieltag (05.12.2013):    OHNE Wechsler
x:x gegen Kombinat
x:x gegen Dreamboys
x:x gegen Holzbeinbande
x:x gegen ATBZT

Vorrunde, 1. Spieltag (14.11.2013):
6:0 gegen Kombinat
2:0 gegen Dreamboys
2:0 gegen Holzbeinbande
1:2 gegen ATBZT

Die amtierenden Meister von S.P.Q.R. wussten von der nahenden Bedrohung durch die Vollpfosten und schafften es nicht, ein Team zusammenzustellen, welches sich den Vollpfosten entgegenstellt. Damit waren nun die Beudel Bolzer der unumstrittene Erzfeind... (Der vollständigkeithalber sei erwähnt, dass auch die Vollpfosten anfangs nicht wieder antreten wollten.)
Weiterhin im Teilnehmerfeld: Die Zweite. Auf beide Teams sollten wir im späteren Turnierverlauf noch treffen.

Saison Winter 2013/14
____________________________________________________________________

FINALE Abschlusstabelle
1. S.P.Q.R.            9P 13:5
2. Beudel Bolzer    4P 6:6
3. Vollpfosten      4P 6:8
4. Holzbeinbande  0P 7:13

Finale (11.07.2013):
1:4 gegen S.P.Q.R. (wir: 5x Pfosten...)
0:0 gegen Beudel Bolzer (super Defensivarbeit, OHNE Wechsler)
5:4 gegen Holzbeinbande (4:0...4:4...5:4)

HALBFINALE Abschlusstabelle
1. Vollpfosten    12P 15:8 
2. Holzbeinbande 12P 9:7
3. Zweite               9P 14:11
4. Dreamboys       3P 3:15

Halbfinale, 2. Spieltag (27.06.2013):
4:2 gegen Zweite
2:0 gegen Dreamboys
2:3 gegen Holzbeinbande

Halbfinale, 1. Spieltag (13.06.2013):
2:3 gegen Zweite
2:0 gegen Holzbeinbande
3:0 gegen Dreamboys

VORRUNDE Abschlusstabelle
1. Vollpfosten
2. Beudel Bolzer
3.
4.
5.

Vorrunde, 2. Spieltag (30.05.13):
x:x gegen ...................
x:x gegen Bärzen mit Märzen
1:2 gegen Beudel Bolzer
x:x gegen Zeugen Yolovas

Vorrunde, 1. Spieltag (16.05.13):
4:0 gegen ................... (2x Julian, 2x Ramin)
3:1 gegen Bärzen mit Märzen (Julian, 2x Marci)
1:0 gegen Beudel Bolzer (Julian)
8:0 gegen Zeugen Yolovas (2x Marci, 2x Ralph, 2x Ramin, 2x Julian)

Saison Sommer 2013
____________________________________________________________________
FINALE Abschlusstabelle
1. S.P.Q.R.
2. Berlin Beers
3. Vollpfosten 3P 6:11
4. Die Zweite

FINALE
1:0 gegen Die Zweite (Marci)
2:3 gegen S.P.Q.R. (?)
3:8 gegen Berlin Beers (Marci, Andy, ?)

HALBFINALE Abschlusstabelle
1. Vollpfosten    16P 13:6
2. Berlin Beers     10P 12:8
3. Beudel Bolzer    6P 10:15
4. Cosmos            3P 6:12

Halbfinale, 2. Spieltag (24.01.13):
1:1 gegen Berlin Beers (Andy)
1:0 gegen Cosmos (Ralph *hust*)
3:2 gegen Beudel Bolzer (Ralph, Marci, Andy)

Halbfinale, 1. Spieltag (10.01.13):
4:1 gegen Beudel Bolzer (Andy, Marci, Andy, Ralph)
2:1 gegen Berlin Beers (Andy, Marci)
2:1 gegen Cosmos (0:1 durch Locke, Ralph, Andy)

VORRUNDE Abschlusstabelle:
1. Vollpfosten     16P 37:5
2. Hakuna Matata 11P 17:15
3. Organic              3P 8:28
4. Esplanade           2P 11:25

Vorrunde, 2. Spieltag (06.12.12):
6:1 gegen Hakuna Matata (4x Andy, Marci, Robert)
10:0 gegen Organic (2x Andy, Philipp, Marci, ?x Robert, ?x Ralph)
7:1 gegen Esplanade (2x Andy, 3x? Ralph, Robert, Philipp)

Vorrunde, 1. Spieltag:
3:0 gegen Esplanade (2x Andy, Robert)
3:3 gegen Hakuna Matata (Marci, Ramin, Ralph)[Gegentor in der letzten Sekunde, nach 3:1 Führung]
8:0 gegen Organic (2x Marci, Philipp, Ralph, 2x Andy, 2x Robert)
[noch weitere Chancen ausgelassen...^^ - eins unserer besten Spiele bis hier hin]

Saison Winter 2012/13
_______________________________________________________________________________
FINALtabelle:
1. Beudel Bolzer
2. Vollpfosten
3. SPQR
4. Spencer´s Fist

FINALE
2:3 gegen Beudel Bolzer
4:0 gegen S.P.Q.R.
3:3 gegen Spencer's Fist
_______________________________________________________________________________
Halbfinaltabelle:
1. Vollpfosten
2. S.P.Q.R.
3. Die Zweite
4. Emil-Fischer-United

HALBFINALRUNDE 28.06.12 (keine Rückrunde)
1:2 gegen S.P.Q.R. (Marci)
1:0 gegen Emil-Fischer-United (Ramin)
1:0 gegen Die Zweite (Ramin)
_______________________________________________________________________________
Vorrundentabelle
1. Vollpfosten
2. Spencer's Fist
3. Das weiße Ballet
- Härter Berlin ist nicht angetreten (hatten Schiss) -

VORRUNDE 2. Spieltag
2:2 gegen Das weiße Ballet (Marci, ?)
2:2 gegen Spencer's Fist (?)

VORRUNDE 1. Spieltag
4:0 gegen Das weiße Ballet (3x Ramin?, )
2:2 gegen Spencer's Fist (Marci, ?)
_______________________________________________________________________________

FINALRUNDE
Abschlusstabelle:
1. Beudel Bolzer
2. S.P.Q.R.
3. Die Zweite
4. VOLLPFOSTEN

Spielergebnisse... + Torschützen
_______________________________________________________________________________
Tabelle:
1. S.P.Q.R.
2. Vollpfosten
3. Team Horst
4. Cosmos

ZWISCHENRUNDE 2.SPIELTAG 26.1.12
1:2 gegen S.P.Q.R. (Marci)
1:0 gegen Cosmos (Marci)
2:3 gegen Team Horst (Ramin, Thomas)

Zusammenfassung:
An diesem Tag ging es erstmals so richtig um Alles.
Das Spiel gegen Team Horst hätte unter Umständen das letzte der Vollpfosten in dieser Saison sein können. Doch es kam, wie es kommen musste... ;)Gehen wir chronologisch vor:Das Team von S.P.Q.R. stand bereits vor Rückrundenbeginn unmittelbar vor dem Halbfinaleinzug und das konnte man an der Aufstellung ablesen. Ohne Auswechselmöglichkeit und mit einem geliehenen Keeper gingen sie ins Spiel. Die Vollpfosten waren sichtlich motiviert diesmal mehr gegen diese Truppe zu holen und begannen stark! Beste Chancen blieben erneut ungenutzt ehe aus fast aussichtsloser Position unser geliebter Captain das Tor zum 1:0 gemacht hat. In der Folge kreierten beide Teams weiter Chancen am Fließband. Kurz vor dem Seitenwechsel schlug es leider im Tor der Vollpfosten ein. In der zweiten Halbzeit wurde die Abschlussschwäche der Vollpfosten offensichtlich und letztlich mit dem 1:2 bestraft. Als Marci den Torhüter unter Druck setzen wollte und der den Ball gut weiter leitete, hat S.P.Q.R. die resultierende Überzahl in der gegnerischen Hälfte eiskalt ausgenutzt. Die Spieler von S.P.Q.R. warfen sich zudem in jeden Schuss, der ihr Tor ernsthaft gefährdet hätte. Ein Unentschieden wäre verdient gewesen, wenn nicht gar der Sieg. So war das die zweite Niederlage im Turnier. Allmählich erhöhte sich der Druck auf das noch junge Team...

Obwohl das Team Cosmos noch kein Spiel gegen die Vollpfosten bestritten hatte, sah man sich einem Bekannten gegenüber - dem zuvor verliehenen Torhüter. Auch er hatte ein Déja-vu-Erlebnis: Das Tor der Vollpfosten erzielte erneut der Captain aus ähnlich spitzem Winkel wie im Spiel zuvor. Es war zu spüren, dass es an diesem Spieltag um einiges ging. Auf Ballverluste reagierte Team Cosmos meist mit Frustfouls. Erstaunlicherweise ließ der Schiri (Ralph) alles durchgehen und so entzogen sich die Spieler von Cosmos ihrer gerechten Strafe für so manch überflüssiges Foulspiel. Der wohl einzige Pfiff des Schiedsrichters ertönte ausgerechnet da, wo er auf Vorteil hätte entscheiden müssen. Die Vollpfosten blieben weitesgehend cool und fuhren wichtige 3 Punkte ein.

Gegen Team Horst konnte sich endlich auch mal Ramin in die Torschützenliste einschreiben und erzielte das zwischenzeitliche 1:0. Ein paar vergebene Chancen und einem Abstimmungsfehler zwischen Marci und Tobi später stand es plötzlich 1:2. Im Stile einer großen Mannschaft besinnten sich die Vollpfosten auf ihre Stärken - welche auch immer das sein mögen - und erzielten den Ausgleich. Dem Ganzen ging ein Gewaltschuss von Ralph voraus, der den Keeper direkt in die Magenkuhle schoss. Den Abpraller verwertete letztlich Thomas und erzielte damit seinen 4. Turniertreffer. Die Vollpfosten spielten weiter auf Sieg und kamen zu ihren Chancen. Die beste Möglichkeit vergab Top-Torjäger Andy und setzte (nach guter Vorarbeit von Ramin) den Ball - natürlich - an den Pfosten. Schließlich klingelte es auf der anderen Seite. Die nunmehr 3. Saisonniederlage konnte allerdings den Halbfinaleinzug der Vollpfosten nicht mehr verhindern.

Alles in allem eine spielerisch gute Leistung an diesem Spieltag, eine Bestätigung der konstatierten Abschlussschwäche und eine ergebnistechnisch negative Entwicklung.

ZWISCHENRUNDE 1.SPIELTAG
5.1.12        3:0 gegen Cosmos (nicht angetreten)
                  2:4 gegen S.P.Q.R. (Michel,Andy)
                  1:0 gegen Team Horst (Andy)

Zusammenfassung:
Neues Jahr - neues Glück! Doch dies sollte sich nicht für die Vollpfosten im Abschlusstraining für das Halbfinale bewahrheiten - mehrere Spieler gingen mit Blessuren hervor. Im Falle des Titans wurde sogar schon von der "Leiste der Nation" gesprochen. Doch zum Glück konnten zu Beginn des ersten Spiels alle mehr oder weniger antreten.

Der erste Sieg wurde schon vor Anpfiff erzielt. Das Team Cosmos hatte in den Nachwirkungen der Silvesternacht jegliche Erinnerung an das Halbfinale verloren und war komplett nicht angetreten. Für sie dürfte das Weiterkommen schier unmöglich sein.

Hinein ins eigentliche Geschehen: Das Spiel gegen den Titelverteidiger S.P.Q.R. ging denkbar schlecht los, nach 2 Minuten fiel bereits das 0:1. Und nach den Anfangsminuten, in denen das Titanentor belagert wurde, sah es zunächst nach einem Debakel aus. Das 0:2 logische Folge der drückenden Überlegenheit... Doch durch kompaktere Abwehrarbeit fanden die Pfosten zurück ins Spiel und kamen noch vor dem Seitenwechsel sehenswert durch Libero Michel zum Anschluss.
In der zweiten Hälfte drückte man auf den Ausgleich, doch beste Chancen wurden vergeben. So kám es, wie es kommen musste: 1:3, 1:4, klassisch ausgekontert. Das 2:4 durch Andy und die starke Schlussphase zeigen die starke Moral der Vollpfosten und lassen den Schluss zu: Bei konzentrierterem, respektloserem Beginn wäre etwas drin gewesen.

Das zweite Spiel ist schnell erzählt: 3 neue Kräfte, 10 Sekunden rum, Andy, Bum, EINSNULL, Sturmlauf, Pfosten, Latte, ey ey ey, tret am Ball vorbei, oh Gott, oh Gott, kurzes Zittern, Schluss, SIEG!!!

Da die Horster gegen die Filigranen von S.P.Q.R. mit 0:6 unter die Räder kamen, stehen die Zeichen eindeutig auf Finale! Auch das anschließende Testspiel gegen Horst macht Mut, auch wenn hier durch Unachtsamkeiten nur ein 4:3 heraussprang.

Tabelle:
1. SPQR                13:2    9
2. Vollpfosten         6:4    6
3. Team HORST      3:7    3
4. Cosmos               0:9    0

VORRUNDE 2. SPIELTAG
24.11.11     3:0 gegen Uchovo (2xRalph, Andy)
                   3:0 gegen Holzbeinbande (Thomas, Philipp, Andy)
                   2:2 gegen Beudel Bolzer (Thomas, Marci)

Zusammenfassung:In Spiel 1 gelang es den Vollpfosten über nahezu die gesamte Spielzeit, das Spiel zu kontrollieren. Nur vereinzelt gelang es dem Team von Uchovo nach Unkonzentriertheiten im Abwehrverbund, sich Chancen zu erspielen, die von Tobi (toll, von sich in der 3. Person zu sprechen) aber ohne größere Mühen entschärft wurden. Stand es noch 0:0 zur Pause, wurden die Vollpfosten im 2. Durchgang für ihre Mühen belohnt, sodass sich die Kräfteverhältnisse auch im Ergebnis wiederspiegelten. Damit war bereits nach 4 Spielen der Gruppensieg gesichert.

In Spiel 2 kam es zum Aufeinandertreffen mit der Holzbeinbande, die es in der Offensive ein wenig häufiger schaffte, die Defensive der Vollpfosten in Verlegenheit zu bringen. Doch auch dieses für die Vollpfosten bedeutungslose Spiel wurde durch den gerade frisch eingewechselten Thomas in die richtigen Bahnen gelenkt. Trotz einiger Fehler im Aufbauspiel konnte jedoch noch die Null gehalten werden und das Spiel vielleicht etwas zu niedrig mit 3:0 gewonnen werden.

In Spiel 3 war gerade die EINHUNDERTSTE gegentorlose Minute erreicht, als es doch wieder klingelte. Das wiedererstarkte Team der Beudel Bolzer hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt und natürlich vollkommen unhaltbar (...) ins lange Eck abgeschlossen. Im Folgenden entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Während auf der einen Seite die Bälle spektakulär abgewehrt werden konnten, wurde auf der anderen Seite das Spiel durch schön herausgespielte Tore gedreht. Der Kapitän konnte sich auch endlich wieder in der Torschützenliste mit einem (Tunnel!)tor einschreiben! Im zweiten Durchgang wurde das Spiel immer verbissener und die Emotionen kochten hoch. Die Beudel Bolzer entwickelten immer mehr Druck, was im durch ein von Tobi erzieltes Eigentor nach einem misslungenen Abwehrversuch und einem Schuss auf die kurze Ecke gipfelte. Nun hatten beide Teams die Chance, das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden, doch gerade bei den Vollpfosten scheiterte dies an zu unpräzise ausgeführten Kontern, sodass man mit einem leistungsgerechten 2:2 die ersten Punkte abgab und es den Beudel Bolzern tatsächlich ermöglichte, die nächste Runde mit ganzen 6 Punkten zu erreichen.

Die Vollpfosten schließen somit die Vorrunde mit 16 Punkten von 18 möglichen und einem Torverhältnis von 18:4 ab - das kann sich sehen lassen! Die anderen können sich warm anziehen!

VORRUNDE 1.SPIELTAG
27.10.11      3:2 gegen Beudel Bolzer (2x Ralph, Andy)
                    3:0 gegen Holzbeinbande (Ralph, Thomas, Thomas Q.)
                    4:0 gegen Uchovu (2x Marci, 2x Andy)

Zusammenfassung:
Spiel 1 - nach 2 Min 0:2 zurück gelegen, Anschlusstreffer kurz vor Halbzeit, Spiel gedreht (Ralph knallt das Leder 2x voll in Winkel^^), Keeper Björn schießt nen Angreifer an...Ball landet an der Latte...und wieder in Björns Händen,
Spiel 2 - Gegner hat Anstoß...Marci holt sich die Kugel...Andy läuft mit....*klingeling, danach Spiel kontrolliert gewonnen ;) ,
Spiel 3 - Ralph verletzt -> kein Wechsler mehr, Kopfballtor Andy (war aber auch eine geile Vorlage von Marci^^), Die Vollpfosten geben alles und siegen am Ende verdient mit 4:0.
Abschlussbesprechung im nahe gelegenen Bierreservat.
Besonderer Dank gilt Hinkebein Björn, der sich schmerzgeplagt für den Erfolg geopfert hat! ^^

Freundschaftsspiele
20.10.11     3:1, 2:1, 1:4
Zitat Tobi:
Für die, die nicht beim Debut des weißen Vollpfosten-Baletts waren: 3 Spiele - 2 Siege (3:1 und 2:1) und eine deftige 1:4-Klatsche im abschließenden Spiel. Fazit: Mithalten können wir locker, das Finale sollte mindestens unser Ziel sein. Und wir brauchen jemand, der einfach mal die Buden macht... (Und mich in besserer Form als heute - aber darüber hüllen wir mal den Mantel des Schweigens...)
________________________________________________________________________________
erstes Turnier: Hallenturnier in Adlershof 2008 => Turniersieger